Karlsruher Flohmärkte

Stadtleben // Artikel vom 22.05.2012

Überraschende Schnäppchenfunde kommen auf dem Markt am Wildparkstadion schon mal vor, weiß Norbert Hüttisch zu berichten.

Der Flohmarkt, der jeden Freitag auf dem Birkenparkplatz stattfindet, avanciert derzeit zum Geheimtipp unter den Karlsruher Trödelfans. „Die Karlsruher Antiquitäten-Händler sind hier in den frühen Morgenstunden stets die erste Kundschaft. Denn hier wird hauptsächlich privat verkauft.

Da sind die Preise moderat und so mancher weiß auch gar nicht, was seine Ware wert ist“, erklärt Norbert Hüttisch von der Veranstaltungsagentur Hochstatter. Als Marktleiter und Organisator mehrerer Karlsruher Märkte kennt er die Szene, ist an Markttagen immer als Erster vor Ort: „Dafür hat sich hier echter Flohmarktcharakter bewahrt. Wer ausgefallene Dinge, Schmuck oder Kunst sucht, ist auf dem Flohmarkt am Stephanplatz sicher besser bedient“, so Hüttisch.

Der beliebte Cityflohmarkt am Stephanplatz ist an jedem ersten Samstag im Monat die Anlaufstelle für einen Abstecher während der Shopping-Tour in der Innenstadt. Einen Wermutstropfen müssen Trödelfans jedoch zukünftig hinnehmen: Der Markt ist neuerdings zu Gunsten der gastronomischen Außenbewirtschaftung stark beschränkt. „Kurzentschlossene finden hier während der Sommermonate nur noch selten einen Platz für ihren Stand.

Händler sollten deshalb mehrere Wochen im Voraus buchen“, rät der Flohmarkt-Experte. Wer als Neueinsteiger sein Glück als Verkäufer versuchen möchte, dem sei der Markt an der Fachhochschule wärmstens empfohlen. Hier gibt es im Sommer reichlich Schatten durch den Baumbestand. Händler können außerdem bequem am Vorabend das Auto auf ihrem Standplatz parken. Nächster Termin für den FH-Markt ist der 26.5. Eine Terminübersicht für die Märkte und eine Vorbuchung ist online möglich.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL