Kultursommer Rheinland-Pfalz 2022

Stadtleben // Artikel vom 06.05.2022

Imperial Kikiristan (Foto: Assahira)

In den Corona-Jahren gewann der Sommer für das soziale und kulturelle Leben noch einmal enorm an Bedeutung.

Und so eröffnet die Südpfalz die begegnungsreichere Jahreszeit 2022 bereits im Mai. Das offizielle Eröffnungswochenende des „Rheinland-pfälzischen Kultursommers“ gastiert als Kulturfest für die ganze Familie in der Verbandsgemeinde Herxheim mit 54 überwiegend kostenlosen Veranstaltungen in fünf Gemeinden und der Samstag und Sonntag in Herxheim geöffneten Festmeile. Das Motto „Kompass Europa: Ostwind“ mit Kunst und Kultur aus Osteuropa könnte aktueller kaum sein.

Entsprechend macht das Theaterstück „Donaukinder – Eine Rumäniendeutsche Geschichte“ den Auftakt (Fr+Sa, 20 Uhr; So, 19 Uhr, Chawwerusch Theater). Als hoffentlich zukunftsweisendes Zeichen haben sich schon vor Jahren ein Russe und zwei Ukrainer zur Artistikgruppe 3DLCS – Tridiculous zusammengeschlossen und verbinden Beatbox, Breakdance, Kraft und Humor zu einer fesselnd-berührenden Show (Sa, 16.30 Uhr; So, 15.30 Uhr, Park der Villa Wieser; So, 12.30 Uhr, Alter Bahnhof, Rohrbach).

Artistisch geht es auch bei „Zirka Trollpop“ von Jana Korb zu, die während ihrer Boden- und Luftakrobatik auch noch zum literarischen Lesen kommt (Sa, 17.30 Uhr; So, 14.30 Uhr, Park der Villa Wieser). Figuren und Puppen spielen in fünf weiteren Theaterstücken an verschiedenen Orten die Hauptrolle, wobei die osteuropäische Tradition dieser Theaterspielart beim „Kultursommer“ eine große Bühne erhält. Musikalisch rollt demgemäß der Balkan-Beat-Express mit dem Absito Orkestra, das sich nicht nur von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen inspirieren ließ (Sa, 14.30 Uhr, Rathaus, Herxheimweyher; 18.30 Uhr, Park der Villa Wieser; So, 13.30 Uhr, Alter Bahnhof, Rohrbach; 16.30 Uhr, Bürgerhaus, Hayna).

Ein Orchester hat auch ein fiktiver osteuropäischer Staat: Mit Swing, Rock und lateinamerikanischen Rhythmen ist Imperial Kikiristan nicht nur als Botschafter für den Frieden, sondern auch stets augenzwinkernd-utopisch unterwegs (Sa, 14.30 Uhr, Park der Villa Wieser; 18.30 Uhr, Zeppelinplatz, Insheim; So, 11.30 Uhr, Alter Bahnhof, Rohrbach; 15.30 Uhr, Bürgerhaus, Hayna).

Am Samstagabend öffnet Wladimir Kaminer die Ukrainedisko, bei der aus Solidarität nur ukrainische Musik gespielt wird (21.30 Uhr). Zuvor liest der bosnisch-stämmige Tijan Silan noch Ausschnitte aus den sehr unterhaltenden Wirren und Touren seiner Punkband in der Pfalz der 90er Jahre vor (Sa, 16 Uhr, Hof Konrad, Herxheimweyher; 19 Uhr, Jugendzentrum, Herxheim). -fk

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 6.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL