Life's Finest

Stadtleben // Artikel vom 20.06.2007

"Erwirb es, um es zu besitzen", so riet schon Goethes Faust.

Zwar war der Schöpfer jener Zeilen dem ethischen Materialismus relativ unverdächtig, doch vielleicht kannte auch er die Anziehungskraft, die von Edlem, Erlesenem, Schönem und Seltenem ausgeht, von Dingen, die man zwar nicht unbedingt braucht, mit denen man sich aber nichtsdesto­trotz gerne umgibt und schmückt.

"Die Idee zu Life's Finest existiert seit 2003" erläutert Baron von Papius, "und entstand aus der persönlichen Erfahrung und der unseres privaten Umfelds, dass man nach dem Besonderen, dem Schönen, sei es zum Anziehen, für zuhause, für den Garten oder zum Verschenken, lange suchen muss. Trotz dem ein oder anderen regionalen Shopping-Tipp ist das besondere Produkt, die besondere Auswahl oder ein besonderer Hersteller häufig entweder nur weit entfernt oder im Ausland zu finden. So entstand die Idee, auf Gut Schwarzerdhof eine Plattform für eine ungewöhnlich große Auswahl erlesener und edler, aber auch seltener und vor allem schöner Dinge zu schaffen – und dies weitab vom Lärm und der Hektik des Alltags."

Eine Idee, die ankommt: Über 5.000 Gäste genossen im vergangenen Jahr die beeindruckende Atmosphäre auf Gut Schwarzerdhof, vom 21. bis 24. Juni findet nun die dritte Auflage von "Life’s Finest" statt. Über 80 exklusive Aussteller aus ganz Europa bieten im gesamten Park des Gutes, im Hofgarten sowie in den historischen Stallungen, dem wunderschönen Gartensaal und der rustikalen Geweihtenne ausgesuchte Produkte und Accessoires des anspruchsvollen Lebensstils an.

Vom Füllfederhalter bis zum stilvollen Automobil, von edlen Wohnaccessoires und Antiquitäten (und dabei gleich auch der Möglichkeit zur Schätzung von vermeintlichen oder echten Schätzen à la "Kunst und Krempel" durch den Experten Dr. Carl-Ludwig Fuchs) bis zu Maßschuhen und Schneidermode, von Delikatessen und Weinen bis hin zu wohlriechenden englischen Rosen spannt sich der Bogen der Produkte. Und auch das Drumherum ist reichhaltig ausgefüllt mit einem First-Class-Kulturprogramm: Unter anderem sorgt der für seine feinen Jazz- und Blues-Klänge bekannte Entertainer-Pianist Bob Chisolm für den richtigen Ton im Hintergrund. Die Life's-Finest-Models präsentieren neben Haute Couture, exklusivem Schmuck und luxuriösen Accessoires  auch extravagante Hüte – und als außergewöhnliches Special: vierbeinige Models die neueste Hunde-Couture.

Auch hochrangige Gäste fehlen nicht: Graf Alexander von Schönburg-Glauchau, Bruder von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, wird aus seinen Bestsellern "Von der Kunst des stilvollen Verarmens – Wie man ohne Geld reich wird" und "Der fröhliche Nichtraucher – Wie man gut gelaunt mit dem Rauchen aufhört" lesen. Und wer gerade eben ein edles neues Schreibutensil erworben hat oder sein altes vom "Füller-Doktor" Tom Westerich restaurieren ließ, der kann sich damit auch gleich die Werke vom Autor signieren lassen. -bes

Do, 21.6.,14-21 Uhr, Fr/Sa 22./23.6., 11-21 Uhr,
So, 24.6., 11-19 Uhr, Gut Schwarzerdhof nahe Bretten,
www.lifesfinest.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 3.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Stadtleben // Tagestipp vom 24.09.2020

Bis zum 30.9. kann man sich noch für einen Stand bei der elften „Lametta“ (11.+12.12.) bewerben.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.09.2020

Unterm Motto „Auf die Plätze, fertig, los!“ wird dezentral die Situation auf Karlsruhes Stadtplätzen und Straßen thematisiert.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.09.2020

Eine eher auch positive Fluktuation ist in der Südlichen Waldstraße zu erleben.





Stadtleben // Tagestipp vom 13.09.2020

Die Sehnsucht nach Normalität schwingt im Namen des Kulturring-Festivals mit.