Locco Barocco vs. Kulturruine

Stadtleben // Artikel vom 11.06.2008

Es war ein konfliktreicher Auszug vergangenes Jahr.

Raus aus den Räumen der jetzt als Culteum firmierenden ex-Kulturruine in der Oststadt, ein Intermezzo in Rastatt - und jetzt hat der seit 1991 bestehende Kulturverein Spirit um den DJ und Sänger Mozart (Umbra Et Imago/Dracul)  eine neue Heimstätte gefunden. Sie hört auf den Namen "Locco Barocco vs. Kulturruine" und befindet sich im beschaulichen Karlsruher Stadtteil Grötzingen in der Friedrichstraße 6.

Der Gewölbekeller, der seit 1704 bewirtschaftet wird und seither das historische "Schildrecht" besitzt, wurde mit Bedacht restauriert, ohne die alte Substanz zu beschädigen. Außergewöhnlich für Karlsruhe sind die Sitzmöbel, die sowohl sakralen als auch sinnlichen Ansprüchen gerecht werden; man liegt zu Tisch, kann und soll dionysisch Kunst erfahren. Angeschlossen ist ein überdachter, mittelalterlich wirkender Biergarten, der mit romantischem Geleucht sowie einem offenen Kamin punktet.

Hier kann man auch ganz traditionell an einem Tisch Platz nehmen. Nach dem Kulturruine-Hickhack möchte der Verein laut Mozart nun wieder "Back To The Roots" Richtung Gründerzeit der Kulturruine gehen: Geplant ist keine weitere Gothic-Disco, sondern ein Gothic-Art-Mix aus Kabarett, Kleinkunst, Ausstellungen, Lesungen, Stage Talks, klassischen Kammerkonzerten, mittelalterlicher Musik, Blues, Gothic und Jazz.

Mittwochs ist Filmabend, donnerstags ein wechselnder Motto-Abend mit passendem kulinarischem Angebot. Reinschnuppern kann man z.B. am Fr, 13.6 bei "Noise Of KA" mit DJane Madeleine le Roy (Industrial, Electro) oder Sa, 14.6.,  hier ist ein Promi-DJ angekündigt. Am Fr, 20.6. folgt mit dem "Schwarzen Salon" die Premiere einer monatlichen Reihe aus Talk und Lesung, Gäste sind Oswald Henke und Christian von Aster. Am Fr, 27.6. liest und interpretiert Mozart Friedrich Nietzsche, Tobias Birkenbeil spielt klassische Musik verschiedener Epochen.

Am Fr, 4.7. steht mit Nurzery Rhymes (darker Electro) ein Livekonzert an, gefolgt am Sa, 5.7. von DJ Don Abad (Rock). Am Mi, 9.7. zeigt "Schwerkraftfilm" dann Kurzfilme und Musikvideos, bevor am Fr, 11.7. WGT-Moderator Oliver Klein mit seiner Musik-Comedy-Show nach Grötzingen kommt. Bei den Highlights seiner bislang sechs Soloprogramme schlüpft Klein in die unterschiedlichsten Rollen: Mit Strapsen und Korsage wird die Rocky Horror Show zum Leben erweckt, er parodiert Elvis und Superstar-Kandidaten, vermählt Zarah Leander und Heinz Rühmann oder agiert als Bauchredner und durchgeknallter Zahnarzt. -rw

Locco Barocco vs. Kulturruine, Karlsruhe-Grötzingen, Friedrichstraße 6, Mi/Do 18-1 Uhr, Fr/Sa 22-4 Uhr
www.kulturruine.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Karlsruhe zur „art“ 2018

Stadtleben // Tagestipp vom 22.02.2018

Karlsruhe ist eine Kunststadt.

>   mehr lesen...




Zelo sucht Frisöre

Stadtleben // Tagestipp vom 18.02.2018

Für seinen 1995 eröffneten Südweststadt-Salon hat sich Leonardo Caló der Muttersprache bedient.

>   mehr lesen...




Ubu

Stadtleben // Tagestipp vom 18.02.2018

Nachdem die 1968 von Charlie „K.P.M.“ Müller eröffnete und folglich dieses Jahr 50. Jubiläum feiernde Karlsruher Kneipenlegende zuletzt Wolf-Pehlke-Bilder aus einer Privatsammlung präsentiert hat, zeigt Ubu-Reanimator Boris Beuttenmüller aktuell Arbeiten des Karlsruher Kunstakademiestudenten Jules Andrieu.

>   mehr lesen...


Wiedereröffnung: Staudt - Mode & Accessoires

Stadtleben // Tagestipp vom 01.02.2018

Das Weihnachtsgeschäft war für Claudia Staudt Anfang Dezember jäh beendet.

>   mehr lesen...




Karlsruher Hochzeits- und Festtage 2018

Stadtleben // Tagestipp vom 20.01.2018

Wer für 2018 Großes vorhat, kann sich hier inspirieren und informieren.

>   mehr lesen...


Damenmode: Neue Looks fürs neue Jahr

Stadtleben // Tagestipp vom 14.01.2018

Modeinteressierte sollten sich in die Startlöcher begeben!

>   mehr lesen...




9. Karlsruher Weihnachtscircus

Stadtleben // Tagestipp vom 22.12.2017

Zum neunten mal bringt die Romanza Circus­production in Zusammenarbeit mit dem Marktamt der Stadt die Crème de la Crème der internationalen Circuswelt in die Fächerstadt.

>   mehr lesen...