Möbelmode von pur bis Barock

Stadtleben // Artikel vom 11.10.2009

Seit fünf Jahren erst gibt es das Lifestyle-Möbelhaus in der alten Durlacher Maschinenfabrik, und schon hat der Grüne Krebs so manchem großen Einrichter den Rang abgelaufen.

Die Karlsruher wissen das Design zwischen avantgardistischem Trend und klassischer Moderne zu schätzen und stehen selbst unter der Woche Schlange, um sich rundum beraten zu lassen. Auf den drei Etagen sind Antike und Orient, Asien und Bauhaus vertreten, große Namen wie weitgereiste Unikate und auch das ein oder andere Stück aus eigener Produktion.

Da finden sich puristische Zimmerspringbrunnen neben edlen Sitzgruppen aus Massivholz und mondäne Leuchtskulpturen neben kitschig-bunten Kerzenleuchtern im Frühlingslook, samt Vogel- und Blumendeko. An schwere lederne Pascha-Sessel mit entsprechender Fußbank reihen sich aufwendig geschnitzte Bücherregale und archaische Beistelltischchen mit folkloristischen Serviertabletts. Die charmante, feuerrote Konsole „Surge“ kombiniert eine fließende, auf Hochglanz polierte Außenhaut mit einem Innenleben in Nussbaum.

Der Schrankkoffer „Japonaise“ bietet zwar nicht annähernd so viel Volumen, wie Frau auf langen Reisen benötigt, dafür aber ist er in den eigenen vier Wänden ein wahrer Blickfang. Und mit der Projektionsuhr „Ovo“ von Karlsson werden lästige Bohr- und Installationsarbeiten überflüssig: Einfach aufstellen, Stecker in die Dose und voilá – an der Wand gegenüber, der Decke oder auch dem Fußboden erscheint eine voll funktionsfähige Analoguhr. -fb


Lifestyle-Kaufhaus Grüner Krebs, Pfinztalstr. 90, Karlsruhe-Durlach, Öffnungszeiten: Mo-Do 10-19 Uhr, Fr 10-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr,
www.gruenerkrebs.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL