Musikschule INTAKT

Stadtleben // Artikel vom 05.11.2007

Seit 1998 hat die Musikschule INTAKT ihre Räume im umgebauten Fabrikgebäude in der Hennebergstraße.

Vor kurzem konnte man den tausendsten Schüler begrüßen. „Mehr sollen es nicht werden, die Qualität des Unterrichts könnte leiden“, sagt Ralf Maurer, Schul-Mitbegründer, Schlagzeuger und Dorfcombo-Sänger – Neuanmeldungen sind wegen Fluktuation aber weiterhin möglich. Hier soll „Musikunterricht der individuellen Art“ erteilt werden.

Egal ob Bass, Gitarre, Klavier, Gesang, Drums, Percussion oder Saxophon, es wird nicht nur auf Notenblätter geguckt, sondern jeder Schüler gemäß seiner Möglichkeiten und stilistischen Vorlieben unterrichtet. Das Angebot reicht von musikalischer Früherziehung über Arbeit mit Behindertengruppen bis zu professioneller Studiovorbereitung. Der Profi, der stilistische Verfeinerung sucht und der Anfänger, der „nur zum Spaß“ spielen will – alle sind gleichermaßen angesprochen. Das Gros der Lehrer ist selbst in Bands aktiv, da versteht es sich von selbst, dass nicht nur Übungen vergangener Jahrhunderte aufgekocht, sondern auch die Stilmittel aktueller Musik weitergegeben werden. Doch Unterricht alleine reicht den Intaktlern nicht. „Musik verbindet!“ heißt das Motto und „Gemeinsamkeit schaffen!“ das Ziel.

Bei vielen Aktionen treffen sich immer wieder Gleichgesinnte, ob im Schulhaus oder anderswo: Band-Coachings, Ensemblearbeit, Wochenend-Workshops einzelner Instrumente, Kinder- und Jugendfreizeiten, eine Fahrrad-Woche in den Vogesen, Segelturns oder Konzerte im Saal der Musikschule. Auch das alljährlich im Frühjahr stattfindende Intakt-Fest hat im kulturellen Leben der Region mittlerweile einen festen Platz. Schüler und Gruppen haben hier die Chance, zu zeigen, was sie draufhaben. „Grundregel Nummer eins“, sagt Maurer, „keine verknöcherten Zwangsvorspiele! Wer hier auftritt, hat Bock drauf.“ Ob rockige, jazzige, funkige, rappige oder klassische Beiträge: Hier stehen junge Musiker auf einer großen Bühne, vor einem begeisterungsfähigen Publikum. An die erfolgreichen Veranstaltungen will man nun mit einem Tag der offenen Tür anknüpfen. -mex

Sa, 17.11., 14-18 Uhr, Musikschule Intakt, Tel.: 0721/37 61 73,
www.musikschule-intakt.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Offerta 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 28.10.2017

Die mit Beginn der Herbstferien zum 45. Mal eröffnende Einkaufs- und Erlebnismesse „Offerta“ hat der ganzen Familie etwas zu bieten!

>   mehr lesen...


Knigge für den Kleiderschrank: Tipps rund ums Hemd

Stadtleben // Tagestipp vom 18.10.2017

Hemden sind zeitlose Klassiker, die die meisten Männer dementsprechend in großer Auswahl im Kleiderschrank haben.

>   mehr lesen...


So riecht Erfolg: Wenn Promis Düfte kreieren

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

Immer mehr Stars vermarkten eigene Düfte – mit großem Erfolg.

>   mehr lesen...




Wiedereröffnung: High Style

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

Nach über zwölf Jahren in der Ritterstraße ist Katja Steiner mit ihrem Designer-Secondhand-Shop in die Südweststadt (Klauprecht-/Ecke Hirschstr.) umgezogen.

>   mehr lesen...




Neueröffnung: Judy’s Pflug

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

In der Ochsentorstraße haben Mitte September zwei gastronomische Durlacher Aushängeschilder zusammengefunden.

>   mehr lesen...




Kinemathek vs. Kurbel, Runde zwei

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

In der Karlsruher Kulturszene rumort es.

>   mehr lesen...




DeliBurgers

Stadtleben // Tagestipp vom 15.10.2017

„Genuss aus der Region“.

>   mehr lesen...




21. Dirty Old Town

Stadtleben // Tagestipp vom 14.10.2017

„Die Altstadt bebt“ heißt es alle Halbjahr, wenn in Karlsruhes Dörfle die Kneipen gemeinsam zu Live- und DJ-Musik feiern.

>   mehr lesen...