Nacht der Wohnungsnot 2022

Stadtleben // Artikel vom 15.09.2022

Zum „Tag der Wohnungsnot“ veranstaltet Sozpädal eine lange Nacht mit Reden, Diskussion, Musik und Stummfilmen.

Der Träger der Wohnungslosenhilfe in Karlsruhe schließt sich damit der Kampagne der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe zur Umsetzung des nationalen Aktionsplans an: „Wohnungsnot bis 2030 beenden!“. Rund um den „Tag der Wohnungsnot“ im September gibt es bundesweit Veranstaltungen; in Karlsruhe treten u.a. Gerhard Trabert als Gastredner sowie kommunalpolitische Akteure der Stadt auf.

Die bundesweiten Forderungen „Wohnraum schaffen: Bezahlbaren Wohnraum – auch für Wohnungslose!“, „Rettet das Wohnen: Prävention zur Sicherung von Wohnraum stärken!“, „Zugang zum Leben: Gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen!“, „Würde ist unverhandelbar: Menschenwürdige Unterbringung garantieren!“, „Menschenrecht Gesundheit: Krankenversorgungsschutz und Zugang zur gesundheitlichen Versorgung für alle!“ sind auch auch Thema der Podiumsdiskussion. On Top: ein vielfältiges kulturelles Rahmenprogramm.

Um der Aktion noch mehr Ausdruck zu verleihen und auf die Situation wohnungsloser Menschen hinzuweisen, übernachten Mitarbeiter von Sozpädal auf dem Friedrichsplatz. -pat

Programm

  • 16 Uhr: Begrüßung Sozpädal
  • 16.15 Uhr: Die Schumacherin und der Herr Müller
  • 16.30 Uhr: Grußworte der Stadt Karlsruhe
  • 16.45 Uhr: Redebeitrag Sozpädal
  • 17.15 Uhr: Redebeitrag Gerhard Trabert zum Thema Armut und Gesundheit
  • 17.45-19 Uhr: Podiumsdiskussion mit Vertretern der Karlsruher Gemeinderatsfraktionen
  • 19-19.30 Uhr: Die Schumacherin und der Herr Müller
  • 19.45 Uhr: Ratatui
  • 21-22 Uhr: Los Catacombos
  • ab 22 Uhr: Stummfilme der Kinemathek

Do, 15.9., 16 Uhr, Friedrichsplatz, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 9.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL