Neueröffnung: Ana Mé

Stadtleben // Artikel vom 11.04.2013

Handgemacht – das ist der kleinste gemeinsame Nenner des bunten Sortiments bei Ana Mé.

Auf zwei Ebenen präsentiert Christine Berger seit März ausgesuchte Einzelstücke, die mit viel Kreativität und ökologischem Bewusstsein hergestellt werden: Vom Berliner Label K.W.D. stammen die aus Reifenschlauch gearbeiteten Taschen und Kulturbeutel, deren Schlaufen einmal Sicherheitsgurte waren.Weiterer schöner Einfall: als Schlüsselanhänger recycelte Luftmatratzen.

Passend zur Sommersaison gibt’s Grillsoßen aus der Hamburger Manufaktur Senf Pauli, Fruchtaufstriche aus dem Gartenhaus Testorf oder Bonscheladen-Bonbons in ausgefallenen Geschmacksrichtungen wie Erdbeer-Grüner-Pfeffer oder Salz-Zitrone.

Das Angebot in den zu Regalen umfunktionierten Weinkisten erstreckt sich weiterhin über Filzschläppchen, -Taschen und -Schalen, Kindermode, Handgesiedetes aus der Seifenkonditorei, Dessous aus Pinienfasern, Lampen aus Kokosnuss, Hängematten aus Fallschirmseide sowie gestrickte Taschen aus dem Charity-Projekt Wayuuu. Und bei Gefallen erweitert auch die dekorative Malerei der Inhaberin das entdeckenswerte Angebot. -pat

Bürgerstr. 7c, Karlsruhe, Tel.: 0721/92 09 10 72, Di-Sa 10-18 Uhr
www.ana-me.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL