Neustart des Königlichen Kurtheaters Bad Wildbad

Stadtleben // Artikel vom 04.05.2016

Neben dem Badetempel Palais Thermal und dem Besuchermagnet Baumwipfelpfad ist Bad Wildbad um eine weitere kulturelle Attraktion reicher.

Nach über 50 Jahren Stillstand wird das Königliche Kurtheater wiederbelebt. Das 1884 erbaute Theater bietet durch sein neobarockes Ambiente einen außergewöhnlich prächtigen Rahmen für Kultur aller Sparten. Ein ambitioniertes Team des Fördervereins um Vorstand Thomas Käppler hat – bisher ohne öffentliche Kulturförderung – ein abwechslungsreiches Programm internationaler Künstler aus Musik, Theater und Kabarett zusammengestellt, das viele Besucher der Region ansprechen dürfte. Die Events wurden zumeist auf ein Wochenende gelegt, sodass alle Veranstaltungen auch mit einem Kurzaufenthalt im Nordschwarzwald kombiniert werden können. So z.B. am Pfingstsonntag, 15.5., wo ab 15 Uhr das Revue Orchester 1920 die Melodien der Wilden Zwanziger im Gepäck hat.

Die Show quer durch die Musik der großen Metropolen präsentiert Swing aus New York, Chanson aus Paris oder frech–frivole Gassenhauer aus Berlin, gesungen von Lisa Helfer und Martin Herrmann, dazu gibt’s Stepptanz in der Tradition der Berliner Revue-Theater. Am Fr, 20.5. ab 19 Uhr folgt eine Lesung von Juliane Käppler aus ihrem neuen Roman „Die sieben Tode des Max Leif“ (Knaur-Verlag), einem ebenso witzigen wie entlarvenden  Portrait eines Hypochonders.

Im Anschluss sind  drei Popkonzerte zwischen Soul, Funk, Jazz, Blues und Latin geplant: Am So, 22.5. ab 19 Uhr gas­tiert die Fola Dada Band mit ihrem Mix aus Soul, Jazz und Blues. „Bunter“ heißt das neue Album der deutschen Soulsängerin aus Stuttgart, die sechs Staffeln lang auch Vocalcoach bei DSDS war. Am Mi, 25.5., 20 Uhr, dem Tag vor Fronleichnam, kommt dann Astrid North (Foto) mit ihrer Band. Die Soulsängerin wurde mit ihrer Band „Cultured Pearls“ europaweit bekannt und stellt ihr zweites Soloalbum „Precious Ruby“ live vor.

Ebenfalls eine Frontfrau haben Nice Brazil um die gleichnamige Sängerin aus Sao Paulo, die am Sa, 28.5. ab 20 Uhr mit Bossa, Samba, Jazz und Latin brasilianische Rhythmen in den Schwarzwald bringen. Am Sa, 4.6. ab 19 Uhr gastiert Roland Härdtner mit seinem „Swinging Mallets“-Programm: Der Marimba-Spieler ist seit 1993 Solo-Pauker und Schlagzeuger der Badischen Philharmonie Pforzheim. Heute spielt er ein Programm aus Jazz und Klassik mit der Konzertpianistin Eva-Maria Rieckert sowie den Pianisten Prof. Harald Lierhammer und Holger Engel. Weitere Infos, Tickets und das gesamte Spielzeitprogramm sind stets aktuell auf der neuen Website zu finden. -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL