Niklas Braun vom Jazzclub Karlsruhe über den Stand der Dinge

Stadtleben // Artikel vom 12.06.2019

Niklas Braun (Foto: Paul Needham)

Schon Gershwin wusste: „Life is a lot like Jazz. It’s best when you improvise.“

Auch der seit einigen Jahren heimatlose, aber sehr umtriebige Jazzclub Karlsruhe kann davon buchstäblich ein Lied singen. Ein Gespräch mit dem Vorsitzenden Niklas Braun über den laufenden Umzug, kommende Gigs und das viertägige „Jazzfestival“ Mitte Oktober. Das Interview führte INKA-Mitarbeiterin Elisa Reznicek.

INKA: Ihr habt das Jazzclub-Programm in den vergangenen Wochen stark zurückgefahren, um euch maßgeblich auf den aufwendigen Umzug in die ehemaligen Räume der Kurbel zu konzentrieren. Wie ist der Stand der Dinge?
Niklas Braun: Das ist ein langwieriger Prozess, der viele Kapazitäten bündelt. Aber wir verwenden darauf gerne unsere Energie und stellen dafür reguläre Konzerte erst einmal hintenan. Aktuell sind mitten in den letzten Planungs- und Prüfungsphasen mit vielen Gesprächen. Unser Traum wäre es natürlich gewesen, Ende November anlässlich unseres 50. Jubiläums die neue Location eröffnen zu können. Wir hoffen nun, dass das bis Anfang 2020 klappt.

INKA: Das nächste Highlight unter Jazzclub-Beteiligung ist der Auftritt von Three Fall & Melane bei „Das Fest“ am 21.7. Die angesagte junge Band verbindet Hip-Hop-, Afrobeat- und Reggae-Einflüsse mit jazzigen Vibes.
Braun: Ja, der Jazz-Slot am Nachmittag ist cool! Wir sind sehr froh, dass die Kooperation mit den Machern bei „Das Fest“ so gut funktioniert und wir die Grätsche zwischen unserem ‚klassischen‘ Club-Programm und dem, was bei so einem großen Sommerfestival gut funktioniert, hinbekommen. Wir haben in der Vergangenheit mehrere Bands vorgeschlagen und freuen uns immer über das tolle Feedback vom Publikum und den Veranstaltern.

INKA: Auch die sechste Auflage eures „Jazzfestivals“ steht im Herbst (16.-19.10.) in den Startlöchern. Was kannst du dazu sagen?
Braun: Verhandlungen und Bookings laufen mehrheitlich noch. Verraten kann ich schon jetzt die Neuauflage des sehr erfolgreichen Ratpack-Specials mit der Kons-Bigband featuring Teddy Schmacht, Sean Guptill und Tunc Süzer, einen Auftritt von Martin Meixners Matchtape mit Special Guest sowie den US-amerikanischen Pianisten Marc Copland. Außerdem machen wir wieder das im vergangenen Jahr etablierte Nachwuchsfestival im Festival „Jazz Discovery“ mit spannenden Newcomern. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, findet alle Infos unter www.facebook.com/jazzfestivalkarlsruhe.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 23.08.2019

In eine große Party- und Gourmetmeile verwandelt sich der Kurgarten vor dem Kurhaus beim „Kurpark-Meeting“ anlässlich der „Internationalen Galopprennwochen“.





Stadtleben // Tagestipp vom 23.08.2019

Das Ettlinger Marktfest ist seit Langem ein Highlight in den Open-Air-Kalendern der Region und beginnt auch 2019 wieder freitags.





Stadtleben // Tagestipp vom 17.08.2019

Das 1904 eröffnete Weststadt-Traditionslokal feiert seinen Jahrestag.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.08.2019

Das im Sommer 1969 als Höhepunkt der Flower-Power-Bewegung in die Geschichte eingegangene „Woodstock“-Festival feiert dieses Jahr 50. Jubiläum.



Stadtleben // Tagestipp vom 13.08.2019

Zum 30-Jährigen des Mauerfalls und dem zehnjährigen Bestehen der Juniorbotschafter des Deutsch-Französischen Jugendwerks haben sich 13 von ihnen auf den Weg zu einer grenzenlosen Fahrradtour gemacht.





Stadtleben // Tagestipp vom 08.08.2019

Um den Ursprung drehen sich die 2019er „Schlosslichtspiele“ unter dem Motto „Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate Comes Late – Love Comes First“.





Stadtleben // Tagestipp vom 27.07.2019

Karlsruhes kreative Vielfalt mit den fürs Stadtbild wichtigen kleinen Läden zeigt sich vor allem in den Vierteln fernab des Kaiserstraßen-Trubels.





Stadtleben // Tagestipp vom 26.07.2019

Auf den ruhigen Wassern des Parksees Kutzerweiher liegt sie malerisch im Herzen von Mannheims grünstem Areal.





Stadtleben // Tagestipp vom 26.07.2019

Wenn meine Frau scheinheilig fragt „Wo gehst du hin?“ fügt sie stets gleich hinzu: In dein schönes Mühlburg?