Online-Wetten & Magazine: Neue Adrenalin-Sportarten auf dem Vormarsch

Stadtleben // Artikel vom 03.05.2021

Hindernislauf (Foto: Erwin Gabler / pixabay.com)

Die Suche nach neuen Reizen und Nervenkitzel kennt keine Grenzen.

Körperlichen Fitness ist schon lange zum Teil eines Lifestyles geworden, der sich immer weiterentwickelt. Neben Fußball, Basketball oder Golfen erfreuen sich auch überdimensionale Hindernisläufe großer Beliebtheit. Mit der TV-Show „Ninja Warrior“ hat RTL einen guten Riecher bewiesen: Der Lizenzkauf der ursprünglich japanischen Sendung lockt seit ihrem Start 2016 Adrenalinjunkies und Extremsportler auf den Parkour. Auf dem Spielplatz für Erwachsene müssen die Athleten Kraft, Ausdauer und Geschick beweisen, um sich gegen die Besten der Besten durchzusetzen.

Der Reiz nach mehr Adrenalin und neuen Sportarten hat Fahrt aufgenommen und hat bereits Einfluss auf die Unterhaltungs- und Entertainmentbranche genommen. Wurden Online-Wetten noch vor wenigen Jahren hauptsächlich auf Fußball oder Eishockey gesetzt, kann der Einsatz mittlerweile auch auf MMA-Fights gesetzt werden. Auf Websites wie z. B. librabet.com/de, die Online-Wetten anbieten, stehen die Kämpfe der UFC oder KSW für Sportwetten bereit und heizen die Lust am etwas anderen Sport an. Die komplexe Vollkontaktsportart ist jedoch nichts für schwache Nerven.

Auch Streaminganbieter wie Dazn nehmen vermehrt die Kämpfe in ihr Repertoire auf. So sollen noch mehr Kunden an das Portal gebunden werden. Hollywood folgt dem Trend mit mehr oder weniger erfolgreichen Produktionen: Während sich Kevin James („Der Kaufhaus Cop“) in „Das Schwergewicht“, wie die Kritik von www.epd-film.de belegt, nur bedingt durchkämpft, setzen Joel Edgerton („It Comes At Night“) und Tom Hardy („The Dark Knight Rises“) in „Warrior“ auf knallharte Kämpfe mit Tiefgang. Zweifellos lässt sich jedoch sagen, dass sich die knallharten Fights längst aus dem Schatten bewegt haben.

„Obstacle Run“ in Karlsruhe

Wer auf Adrenalin durch schlagkräftige Sportarten verzichtet, aber dennoch sein Adrenalin zum Kochen bringen will, der kann bei regelmäßig stattfindenden „Obstacle Run“ sein Glück versuchen. Am Sa, 3.7. ist der nächste seiner Art in Karlsruhe geplant: Die „Strong Viking Water Edition“ kommt in den Süden und sorgt für Abkühlung auf besonders ausgefallene Weise. Als einziger „Obstacle Run“ im Süden Deutschlands geplant, warten die Veranstalter mit verschiedenen Disziplinen und Schwierigkeitsgraden auf. Anfänger bis Profis können an dem Run teilnehmen und dürfen sich auf Wasser ohne Ende freuen. Vier bis 19 Kilometer gilt es zu bewältigen, auf denen sich bis zu 46 Hindernisse tummeln. Angelehnt an die Wikinger-Zeit, wurden den Hindernissen spektakuläre Namen wie „Fjord Rop“, „Storm The Castle“ oder „Water Hurdles“ gegeben. Dass die ehemaligen Barbaren nicht zimperlich im Kampf um den Sieg miteinander umgegangen sind, dürfte eine Ahnung geben, was Teilnehmer erwartet...

Community für „Obstacle Runs“ wächst

Während in Deutschland die Community verhältnismäßig langsam wächst, gehört die Nische des „Obstacle Runs“ schon lange zu einer gesetzten Größe. Mit dem gleichnamigen Magazin wird sogar eine passende Publikation verlegt, die über Neuigkeiten, Entwicklungen neuer Parkours oder internationale Wettkämpfe informiert. Als deutsches Pendant kann das „Run“ mithalten, welches seinen Fokus jedoch eher auf dem Laufsport und Marathon sieht. Um sich auf den Lauf im Juli vorzubereiten, sind Konditionsübungen der richtige Weg. Kombinationsübungen aus Herz-Kreislauf-Koordination oder Beweglichkeitsübungen sind ein guter Anfang für die kräftezehrende Strecke. Reiner Kraftsport hilft nicht, wenn es darum geht, in kurzer Zeit die nassen und fiesen Hindernisse zu überwinden. Tipps vom Profi können Interessierte auf www.spiegel.de einholen: Hindernisläufer Charles Franzke gibt einen Einblick in einen Sport, der Spaß, Schmerz und Tränen zugleich verursacht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 22.05.2021

Für den neuen „Pyramidenmarkt“ (Sa, 11-18 Uhr, 22.5.-30.10., Marktplatz) wird noch ein Obst- und Gemüsebauer oder -händler gesucht.



Stadtleben // Tagestipp vom 06.05.2021

Gleich dreimal fand die Clubkultur Erwähnung in dem von Grünen und CDU am 5.5. vorgestellten Koalitionsvertrag.