Perfekt Futur

Stadtleben // Artikel vom 06.08.2012

„Ich werde ein Existenzgründer gewesen sein“ ist?

Vollendete Zukunft, nicht nur im grammatischen Sinne: 2013 soll das Gründerzentrum Perfekt Futur auf dem Kreativpark Alter Schlachthof eröffnen – mit einem ungewöhnlichen Raum-in-Raum-Konzept. In der rund 2.200 Quadratmeter großen ehemaligen Schweinemarkthalle stapeln sich dann 68 ausrangierte Seefrachtcontainer, die gegen kleines Geld an junge Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft vermietet werden. Ein Container misst etwa zwölf Quadratmeter, ist unmöbliert und drei Jahre lang für anfänglich 100 Euro netto plus Nebenkosten zu haben.

Die Verlängerung um zwei weitere Jahre ist grundsätzlich möglich. Wer mehr Platz benötigt, kann bis zu drei der abschließbaren Bürozellen nutzen. Entscheidende Kriterien für das im März gegründete städtische Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro K3, das zusammen mit einem Expertenteam und der Fächer GmbH die Mieter auswählt: innovative Ideen, ein überzeugendes Gesamtkonzept sowie der Wille, sich untereinander zu vernetzen. Entstehen soll ein heterogener Branchenmix mit einem Gefüge aus gerade beginnenden und bereits länger tätigen Gründern.

Wer sich zu den elf Teilmärkten der Kultur- und Kreativwirtschaft von Architektur bis Werbung zählen kann und unter den ersten Mietern der Containerstadt inklusive Café gewesen sein möchte, sollte sich bis zum 31.10. beworben haben. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL