Querfunk: Kohi meets… & Schrägfunk

Stadtleben // Artikel vom 03.03.2019

Querfunk

Jeden ersten Sonntag im Monat heißt es auf 104,8 MHz und im querfunk.de-Livestream „Kohi meets Querfunk“ (3.3., 19 Uhr).

In seiner hauseigenen Radiosendung begibt sich der am Werderplatz ansässige Kulturraum auf eine musikalische Reise durch vergangene und kommende Konzerte von Ausdrucks-Jazz über Wave-Rock bis Pop. Seit Februar neu im Querfunk-Programm: die Sendung „Schrägfunk“, in der sich die Moderatoren Tina und Micha auf Spurensuche nach alten Bands aus KA und Region begeben. Außerdem werfen sie einen Blick auf aktuelle Newcomer. Bandseitige Hinweise willkommen, Sendetermine auf www.schraegfunk.de. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 19.03.2019

Bis zuletzt gibt ihm die Musik Kraft und Zuversicht.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.03.2019

Wer ein Faible für Hyggeliges und Nordic Design hat, kennt den wenige Schritte vom Gutenbergplatz entfernten Weststadt-Concept-Store.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.03.2019

Groß gefeiert wird erst am 27.9., seine Kunden beschenkt das von Katrin Burger in dritter Generation geführte Karlsruher Traditionshaus zum 100. Geburtstag aber schon seit Jahresanfang mit Jubiläumsangeboten.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.03.2019

Nachdem sich die Stadt ihre „Wochen gegen Rassismus“ 2018 gespart und auf einen zweijährigen Turnus umgestellt hat, geht’s von Fr, 15. bis 31.3. in die sechste Runde.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.03.2019

Zum zweiten Mal wird das Jubez-Café zum Marktplatz, auf dem Design- und Upcycling-Produkte kleinerer und größerer Labels verkauft und getauscht werden.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.03.2019

Die Schöner-Wohnen-Trends des Frühjahrs bündelt die Lifestylemesse „Inventa“.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.03.2019

Nachdem sich Karlsruhe seine „Wochen gegen Rassismus“ 2018 gespart und auf einen zweijährigen Turnus umgestellt hat, stehen die sechsten KWgR zum 70. Verfassungsjubiläum unter dem Grundgedanken „Die Würde des Menschen ist unantastbar“.