Rekordbesuchsjahr fürs Tollhaus

Stadtleben // Artikel vom 13.02.2012

Im Positiven blicken die Tollhaus-Macher auf das erste Jahr im erweiterten Kulturzentrum zurück.

Mit den seit Sommer 2010 zur Verfügung stehenden beiden Spielstätten habe man bei einer deutlichen Steigerung auf über 250 Veranstaltungen das Profil schärfen und Schwerpunkte weiterentwickeln können, berichtete Tollhaus-Geschäftsführer Bernd Belschner während des Jahresempfangs am Sonntag.

Die Erweiterung sei vor allem genutzt worden, mit den Möglichkeiten zu spielen, die das Haus nun in seiner Gesamtheit biete; so wurde der neue große Saal nicht nur dafür eingesetzt, besonders publikumsattraktive Veranstaltungen zu platzieren, sondern vor allem auch technisch aufwändigere Produktionen - etwa aus dem Tollhaus-Schwerpunkt Neuer Zirkus.

Der Rekordbesuch von über 106.000 Menschen im Jahr 2011 lässt die Tollhäusler eine postive Bilanz erwarten. Dass die baden-württembergische Landesregierung zudem die Landesförderung der über 50 soziokulturellen Zentren des Landes auf ein 1:2-Verhältnis zu den kommunalen Zuschüssen anhob, verbessert die Situation zusätzlich. Der im kommenden Herbst 30-jähriges Bestehen feierende Kulturverein will diese Spielräume nutzen, neue Programminhalte wie etwa Familienangebote zu stärken und das  Personal im soziokulturellen Zentrum zu erweitern. -ps/pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL