res-ebert gestaltet große Auftritte

Stadtleben // Artikel vom 18.02.2008

Es mutet an wie typisch badisches Understatement: Es gibt wohl kaum einen Karlsruher, der von res-ebert schon einmal etwas gehört hat.

Aber vermutlich hat er wie Millionen von Fernsehzuschauern in aller Welt die Produkte des Unternehmens schon gesehen. Denn für Auftraggeber aus Politik und Wirtschaft ist das in der Karlsruher Schwarzwaldhalle residierende Unterneh­men eine erste Adresse. Für Messen, Parteien und die Bundesregierung gestaltet res-ebert erfolgreich im Hintergrund die Bühnen-Kulissen für ganz große Auftritte. 2008 feiert das Unternehmen sein 50-jähriges Firmenjubiläum.

Alles begann mit dem "Bambi". Zwischen 1954 und 1964 wurde dieser renommierte Preis für das Unterhaltungs-Business in Karlsruhe verliehen. Weltstars des Films strahlten mit ihrem Glanz auf die Fächerstadt, wenn sie zur Gala in die Schwarzwaldhalle kamen. Ursprünglich war die in der Majolika gefertigte Bambi-Statue weiß.

1958 schlug die große Stunde der Bühnenbildnerin Res Ebert. Zusammen mit ihrem Kompagnon, dem Kunstmaler und Grafiker Leopold Zureich, gestaltete sie die Show und ließ überlebensgroß ein goldenes Bambi vom Dach der Schwarzwaldhalle glänzen.

Die Bambi-Gala verließ die Fächerstadt – Res Ebert setzte ihren Weg fort. Noch 1964 schaffte sie den Sprung auf die politische Bühne und gestaltete den ersten von bisher 40 Bundesparteitagen der SPD. Seit dem Tod ihrer Großmutter 1997 leitet Sabine Abrolat das Unternehmen. Mit dem Karlsruher Konzerthaus, wo Mitte Januar Rückschau auf 50 Jahre res-ebert gehalten wurde, ist auch Sabine Abrolats eigener Lebensweg eng verknüpft.

Hier war ihr Großvater Chefdramaturg am Karlsruher Theater, auf den Brettern dieser Bühne lernten sich ihre Eltern kennen. Vater Werner Abrolat war nicht nur Theaterschauspieler und Synchronstimme von Gonzo aus der Muppet-Show, sondern wirkte auch in zahlreichen Filmen mit.  In den 90er Jahren häuften sich Aufträge für die ganz großen politischen Auftritte. Der erste Schritt auf die internationale Bühne führte res-ebert vor die eigene Haustür. Für die EU-ASEAN-Konferenz 1994 konzipierte und realisierte die Spezialistin für Auftrittsdesign die Bühne.

Weitere ausgewählte Meilensteine auf Abrolats Weg: 1996 der NATO-Gipfel in
Berlin, 1999 der G8-Gipfel in Köln, 2000 der Staatsbesuch von Bill Clinton in Berlin und 2004 die OSZE-Konferenz. Im Jahr 2007 schließlich hatten Sabine Abrolat und ihr Team alle Hände voll zu tun: Die zahlreichen Kongresse und Veranstaltungen zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft tragen ebenso ihre Handschrift wie der G8-Gipfel in Heiligendamm.

Auch Großunternehmen wie Deutsche Telekom, Deutsche Post und Lufthansa wissen das innovative technische Know-how, die Kreativität, Schnelligkeit und Präzision sowie nicht zuletzt das nötige Fingerspitzengefühl bei der Umsetzung von inhaltlichen Botschaften in einen stimmigen äußeren Auftritt zu schätzen und vertrauen res-ebert die Gestaltung ihrer Hauptversammlungen an. Und von der art Karlsruhe bis zur Resale, einer Messe für Gebrauchtmaschinen – die meis­ten Veranstaltungen der KMK gestaltet res-ebert mit Kompetenz und eigener Handschrift. -mm

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN BEITRÄGE





Spiel mich! 2017

Stadtleben // Artikel vom 05.08.2017

Karlsruhes City ist bis 5.8. zum dritten Mal sommerliche Konzertbühne.

>   mehr lesen...




Schlosslichtspiele 2017

Stadtleben // Artikel vom 03.08.2017

Bereits vergangenen Sommer gab es ein Wiedersehen mit den zum 300. „Stadtgeburtstag“ erstmals auf die Barock-Fassade projizierten „Schlosslichtspielen“.

>   mehr lesen...




Schlosslichtspiele 2017

Stadtleben // Artikel vom 03.08.2017

Die international renommierten Architekturbüros von Zaha Hadid Architects und Greg Lynn präsentieren bei den allabendlichen „Schlosslichtspielen“ von ZKM und Karlsruhe Event GmbH Projektionen.

>   mehr lesen...




Uhren Weisser

Stadtleben // Artikel vom 30.07.2017

Seit über 80 Jahren ist Weisser der Juwelier im Westen von Karlsruhe.

>   mehr lesen...




15. Joß-Fritz-Fest

Stadtleben // Artikel vom 29.07.2017

Seinen Namen trägt das dreitägige Spektakel nach dem berühmtesten Sohn von Untergrombach, einem Bauernrebellen
im frühen 16. Jahrhundert, der den sogenannten Bundschuh-Aufstand anführte.

>   mehr lesen...




Aids-Hilfe-Sommerfest mit Kunst & Kitsch 2017

Stadtleben // Artikel vom 29.07.2017

Unter der großen Kastanie in einem der schönsten Hinterhöfe in der Südstadt gibt es am Sa, 29.7. Feines nicht nur für die Geschmacksnerven, sondern auch für die Ohren!

>   mehr lesen...




Kultursommer Baden-Baden 2017

Stadtleben // Artikel vom 28.07.2017

So zahlreich wie die Institutionen sind auch die kulturellen Angebote in Baden-Baden.

>   mehr lesen...




9. Brahmsplatzfest

Stadtleben // Artikel vom 28.07.2017

Toll etabliert hat sich das Brahmsplatzfest des Kulturnetzwerks Mühlburg.

>   mehr lesen...




Wiedereröffnung: la casetta del caffè

Stadtleben // Artikel vom 26.07.2017

Das kleine Kaffeehäuschen in Weingarten hat zum Jahresanfang unter neuer Leitung eröffnet.

>   mehr lesen...