Restube

Stadtleben // Artikel vom 24.07.2016

Die Erfindung des Karlsruher Diplom-Ingenieurs Christopher Fuhrhop ist auf dem besten Weg zur Standardausrüstung für Wasseraktivitäten zu werden.

Seine simpel-geniale Idee: eine handliche am Gürtel oder Sportequipment befestigte Tasche in der Größe eines Mobiltelefons. Zieht man den Auslöser, bläst sich binnen Sekunden die gelbe Auftriebsboje auf und verschafft dem in Not Geratenen Zeit zum Durchatmen. An Land wird die Luft abgelassen und die Gaspatrone gewechselt – schon ist Restube wieder einsatzbereit!

Dafür gab es 2015 den „Deutschen Gründerpreis“; jetzt darf sich Fuhrhop zu den Top Ten „Innovatoren unter 35“ zählen. Damit ist er auch für die internationale Auszeichnung des vom amerikanischen Magazin „MIT Technology Review“ vergebenen Nachwuchspreises nominiert, zu deren Gewinnern u.a. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg gehört.

Das weitgehend vom Bundeswirtschaftsministerium finanzierte Förderprogramm „German Accelerator“ und die jüngst auf der Crowdfunding-Plattform Seedmatch in das junge Berghausener Unternehmen investierten 600.000 Euro bieten Restube außerdem beste Voraussetzungen, auf dem weltweit wichtigsten Wassersportmarkt, den USA, Fuß zu fassen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 2?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



FFFKA-Klimastreik

Stadtleben // Artikel vom 22.10.2021

Unter dem Eindruck von Bundestagswahl und Sondierungsgesprächen ruft die „Fridays For Future“-Ortsgruppe Karlsruhe zum erneuten „Klimastreik“ auf.

Weiterlesen …




Umzug: Pâtisserie Ludwig

Stadtleben // Artikel vom 10.10.2021

Geneigte „TörtchenfreundInnen“ wissen bereits, dass es ab 15.10. eine neue Anlaufstelle für sie gibt.

Weiterlesen …