Schlosslichtspiele 2021: Newcomer-Preis

Stadtleben // Artikel vom 19.11.2020

Schlosslichtspiele (Foto: ARTIS - Uli Deck)

Erstmals verleihen ZKM und KME 2021 im Rahmen ihres „Light Art Festivals“ die internationale Auszeichnung „BBBank-Newcomer-Preis im Projection Mapping“.

Die Bewerbungsfrist für den Preis endete am vergangenen Wochenende. Insgesamt sind 65 Anmeldungen aus aller Welt, darunter Bewerbungen aus den europäischen Nachbarländern aber auch aus Japan, Mexiko oder Brasilien eingegangen; 22 haben auch den strengen ersten Media-Check bestanden.

„Durch die Vergabe präsentiert sich die Unesco City Of Media Arts Karlsruhe weltweit als Hotspot für junges und kreatives Projection Mapping“, so KME-Geschäftsführer Martin Wacker. „Wir haben bereits hervorragende Werke unter den Bewerbungen gesehen“, so Peter Weibel, künstlerisch-wissenschaftlicher Vorstand des ZKM, der als Kurator der „Schlosslichtspiele“ der Jury vorsitzt. „Projection Mapping steht an der Front der künstlerischen Forschung und am Cutting Edge der digitalen Kunst. Die ‚Schlosslichtspiele’ sind gewissermaßen die Flugschanze für die digitalen Überflieger. Der Nachwuchs bekommt Dank des BBBank-Newcomer-Preises die Möglichkeit für erstaunliche Flughöhen zu sorgen“, so Weibel weiter.

In den kommenden Wochen werden die Einreichungen der KünstlerInnen der aus Vertretern des ZKM, der BBBank, der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe sowie der Karlsruhe Marketing und Event GmbH bestehenden Jury zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung wird dann nach entsprechenden Kriterien über die künstlerischen Arbeiten sowie das erst-, zweit- und drittplatzierte Konzept abgestimmt. Alle Einreichungen sollten sich mindestens mit der Stadt Karlsruhe und/oder der Stadtgeschichte, einer Zukunftstechnologie aus dem Bereich Nachhaltigkeit oder aber mit Technologie(geschichte) mit Bezug zu Karlsruhe auseinandersetzen.

Der erstplatzierte Hauptpreis beinhaltet ein Preisgeld über 10.000 Euro sowie einen Produktionskostenzuschuss, mit dem die Gewinner ihr eingereichtes Konzept für die „Schlosslichtspiele“ 2021 realisieren können. Die ebenfalls durch die Jury ausgewählten zweit- und drittplatzierten Einreichungen sind gestaffelt mit 5.000 Euro sowie 2.000 Euro dotiert. Alle Gewinner werden im Rahmen einer Preisverleihung geehrt. -ps/pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL



Stadtleben // Tagestipp vom 05.12.2020

Überwiegend Gebrauchskeramik aus Nachlässen zu Basarpreisen gibt es am Sa, 5.12. in der Beratungsstelle der Aids-Hilfe Karlsruhe/Zentrum für sexuelle Gesundheit.



Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2020

Der elfte „Glitzerevent im Advent“ ist vorzeitig abgeblasen.



Stadtleben // Tagestipp vom 25.11.2020

Handtaschen sind für viele Frauen eine der größten Leidenschaften.





Stadtleben // Tagestipp vom 19.11.2020

Erstmals verleihen ZKM und KME 2021 im Rahmen ihres „Light Art Festivals“ die internationale Auszeichnung „BBBank-Newcomer-Preis im Projection Mapping“.



Stadtleben // Tagestipp vom 18.11.2020

Muthea vertritt das Publikum in Deutschlands Konzerthäusern und Theatern.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.11.2020

Das mit 20.000 Euro dotierte Kulturstipendium der Stadt teilen sich die Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe Johanna Wagner und Ulrich Okujeni.



Stadtleben // Tagestipp vom 18.11.2020

Der erneute Lockdown trifft gerade die am härtesten, die auch zuvor schon täglich um ihre Existenz gebangt haben.