SoftAngel

Stadtleben // Artikel vom 14.09.2017

SoftAngel

Für einen Notruf bleibt das Handy in der Hosentasche!

Die weltweit einzigartige Alarm-Hilfe-App von Techno Et Control sorgt für Sicherheit in allen Lebenslagen. Und zwar lange bevor der Notfall eintritt. Im Juli hat das Karlsruher IT-Unternehmen seiner kostenlosen Applikation ein elementares Hardware-Upgrade verpasst: Seit Neuestem gibt es den Alarmierungs-Button auch physisch für die Hosentasche – in Form eines kompakten via Bluetooth mit einem oder mehreren iOS- und Android-Handys gekoppelten Senders.

Obwohl die knapp ein Jahr am Markt befindliche App inzwischen auf eine beträchtliche Zahl an Downloads und eine stetig wachsende Community verweisen kann, wundert sich „Techno Et Control“-Geschäftsführer Ulrich Hohendorn, dass bei den staatlichen Sicherheitsbehörden offenbar wenig Interesse an der revolutionären Entwicklung besteht – bislang hat keiner der angeschriebenen Polizeipräsidenten von Karlsruhe bis Berlin auf sein Vorstellungsschreiben reagiert. Dabei liegt das Potenzial der App sprichwörtlich auf der Hand!

Mit dem neuen Alarmierungs-Button reichen die Einsatzszenarien von SoftAngel nämlich weit übers private Umfeld (z.B. als idealer Hausnotruf für das kranke Kind oder die gebrechliche Großmutter) hinaus: Man denke etwa an aggressives Klientel bei Behörden, in Ämtern, Krankenhäusern, Diskotheken oder auf Festivals und auch der Betreiber eines Freudenhauses gehört zu den Abnehmern. Hier wie dort sorgt SoftAngel durch das bloße Wissen um den unsichtbaren Beschützer für ein beruhigendes subjektives Sicherheitsgefühl.

Wer den in Weiß, Schwarz, Pink, Blau und Grün erhältlichen Button bis Mo, 30.10. im softangel.shop bestellt, bekommt ihn portokostenfrei geliefert. Der Einführungspreis beträgt sechs Euro, wobei ein Euro an eine gemeinnützige Organisation aus dem Umfeld der Gewaltprävention gespendet wird. Außerdem ist ein Story-Blog geplant, in dem die Nutzer ihre Erfahrungen mit der App posten können. Die besten Geschichten und Bilder werden mit tollen Überraschungen belohnt – inklusive SoftAngel-Button, versteht sich! -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Welt-Aids-Tag 2017: Benefiz-Gala, Konzerte & Filme

Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2017

Ein Chorkonzert mit dem Hochschulchor Vocal Resources läutet am Fr, 1.12. um 18 Uhr in der Kleinen Kirche die Aktionen der Aids-Hilfe zum „Welt-Aids-Tag“ ein.

>   mehr lesen...




Contemp-rent

Stadtleben // Tagestipp vom 19.11.2017

Kunst ist für alle da!

>   mehr lesen...




Wiedereröffnung: MultiKulti

Stadtleben // Tagestipp vom 18.11.2017

Nach einem kurzen Kehraus samt Facelift hat das privilegiert zwischen Zirkel und Schloss gelegene MultiKulti wieder geöffnet.

>   mehr lesen...




Das Fliegende Einhorn 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 17.11.2017

Zum ersten Mal bietet das Restaurant Surumu an der renommierten Pferderennbahn in Iffezheim ein neues Erlebniskonzept, eine große Dinnnershow mit Sterneküche und internationalen Acts.

>   mehr lesen...




Warm, bequem und trendy durch den Winter

Stadtleben // Tagestipp vom 17.11.2017

Wärmende Winterkleidung muss nicht unbedingt an das berühmte Michelin-Männchen erinnern.

>   mehr lesen...


Mehr Abwechslung für das Weihnachtsgebäck

Stadtleben // Tagestipp vom 13.11.2017

„In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei“...

>   mehr lesen...


Zweite Rheinbrücke, Topsy-„Skandal“, Kinemathek-Punktsieg & Die Hosen-Affäre im Wildpark

Stadtleben // Tagestipp vom 13.11.2017

Um Lüpertz’ „Genesis“ ist es ruhig geworden, wobei der am 5.10.2017 in der FAZ erschienene ganzseitige Artikel des Journalisten Andreas Rossmann viel Staub aufwirbelte.

>   mehr lesen...




Juleson@Originelle Maßschuhe

Stadtleben // Tagestipp vom 11.11.2017

Nach seiner Ausstellung von Bildern der im Malerdorf lebenden Musikerin Elvira Novello steht Benjamin Bigot schon die nächste Vernissage in die Atelierwerkstatt.

>   mehr lesen...




Kumuna 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 10.11.2017

Wenn die Nächte wieder länger werden, muss man sie gut füllen: zum Beispiel mit Kultur!

>   mehr lesen...