Sta(d)tt leer – Die Leerstandskonferenz

Stadtleben // Artikel vom 28.06.2024

Sta(d)tt leer (Foto: Niko Martin Thegoodmedia)

An drei Tagen kommen Experten und Mutmacher, Forscher, Wohnungsbesitzer, Aktivisten und Verwaltung in Landau bei der Leerstandskonferenz „Sta(d)tt leer“ zusammen, um über die Wiederbelebung von Bestandsgebäuden, nachhaltige Stadtentwicklung und ressourcenschonende Wohnprojekte zu diskutieren.

„Allein in Landau, wo kürzlich eine Zweckentfremdungsverbotssatzung für Wohnraum erlassen wurde, sind leer stehende Wohnungen und Wohnhäuser im oberen Hunderterbereich bei der Stadt gemeldet; deutschlandweit könnten mehr als vier Mio. Wohnungen in bestehenden Gebäuden errichtet werden, ohne einen einzigen Neubau!“, so der veranstaltende gemeinnützige Verein Landauer Leerstandsinitiative.

Freitags stehen Akteure wie die Netzwerke „Immovilien“ oder „Zukunftsorte“ im Fokus, die zivilgesellschaftliches Engagement in der Stadtplanung einbringen und mit ihren Ideen zum Mit- und Nachmachen inspirieren; am Kerntag der Konferenz (Sa) referieren Experten wie Anja Bierwirth (Wuppertal-Institut), Benedikt Empl (Architects For Future) oder Prof. Dipl.-Ing. Rolo Fütterer (Hochschule Kaiserslautern, Institut für nachhaltiges Bauen und Gestalten).

Am Sonntag gibt’s parallel zum Wrap-up mit Stadtbegehung eine Leerstandsmesse mit Brunch und Vertretern lokaler Initiativen (u.a. das Seniorenbüro-Projekt „Wohnen für Hilfe und altersgerechtes Wohnen“, das Landauer Bauamt u. die Bürgerstiftung Pfalz), die Besitzer beraten, wie sie ihre Leerstände wieder in Nutzung bringen. Abgerundet wird der inhaltliche Austausch von einem auch zum Vernetzen einladenden Kulturprogramm. -pat

Fr-So, 28.-30.6., Trifels-Hub (Theaterstr. 10) & Haus am Westbahnhof, Landau, Eintritt frei, Spenden erbeten
Gratiskonferenztickets: www.leerstand-landau.de/leerstandskonferenz

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL