Stadtwerke Winterzeit 2023

Stadtleben // Artikel vom 11.12.2023

Stadtwerke Winterzeit (Foto: KME/Jürgen Rösner)

Nach der Rollschuhbahn als Eisbahnalternative im Energiekrisenwinter ’22/23 kann man vor dem Schloss wieder auf Kufen flitzen!

Parallel zum 51. „Christkindlesmarkt“ als Highlight der „Weihnachtsstadt Karlsruhe“ hat die „Stadtwerke Winterzeit“ mit einem hybridem Kompromisskonzept eröffnet: Während die verkleinerte Schlittschuhbahn mit Eis präpariert ist, greift die nun sieben Bahnen umfassende Stockarena auf die als Eisalternative bewährten Kunststoffplatten aus der vergangenen Saison zurück. Die erstmals vollzogene Trennung zwischen Stockschießen und Eislaufbahn vereint somit Winterspaß und reduzierten Strom- und Wasserbedarf durch Verkleinerung der Fläche, neueste Technik und eine effiziente Dämmung. So bleibt ein beliebtes Bewegungs- und Begegnungsangebot erhalten, das für Kinder und Jugendliche eine der wenigen Gelegenheiten in der Region ist, Schlittschuh zu laufen.

Das Rahmenprogramm garantiert achteinhalb Wochen voll Spiel, Sport und Winterspaß – vom „Stockbattle“ mit Spielern und Fans des Karlsruher SC (Mo, 11.12.) bis zum letzten Donnerstag, wenn Stockschießprofis mit Spaß-an-der-Freude-Spielern, ob Sportgruppe, Firmenmannschaft oder Freundeskreis, beim zehnten „Karlsruher Stockschießturnier“ um Sieg und kleine Preise wetteifern (25.1., Startgebühr: 60 Euro pro Mannschaft inkl. Eisbahneintritt, Ausrüstung, Einführung und einen Glühwein pro Person, Anmeld.: info@stadtwerke-winterzeit.de).

Bei den „Beat Nights“ verwandeln DJs die Eislaufbahn an drei Abenden unter einem speziellen Motto in einen Dancefloor: Am Silvesterabend wird böllerfrei mit den Hits der vergangenen Jahrzehnte sowie Leckereien und Getränken zum Anstoßen aus dem Winterdorf ins neue Jahr gerutscht; Schlittschuhbahn, Stockschießarena sowie die Gastro haben bis 1 Uhr morgens geöffnet. Bei „Pride On Ice“ (Do, 18.1.) feiern AkteurInnen der lokalen queeren Szene Toleranz, Vielfalt und die Gleichberechtigung der Lebensentwürfe; den Saisonabschluss markiert eine „Closing Party“ (So, 28.1.) mit 80er-Sound wie schon zur Eröffnung.

Sonntagmorgens finden auf der Eislauffläche Schnupperkurse für Kinder ab vier Jahren statt, unter der Woche gibt es ebenfalls von Trainern des ERC Waldbronn geleitete Kurse für Anfänger/innen und Fortgeschrittene. Die Eisbahn umrahmt ein gemütliches Winterdorf mit geschmückten Holzhütten und rustikaler, als Selbstbedienungslokal geführten Stube, die sich bestens für (Kinder-)Geburtstagsfeiern, Geschäftsessen und Firmenevents eignet. Angeboten werden neben Flammkuchen, Lángos, Crêpes, Churros und anderen Naschereien sowie Glühwein und Käsefondues für Gruppen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 4.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL