Urbane Lichtkonzepte: Lichtdesignerin Barbara Benkert

Stadtleben // Artikel vom 17.04.2015

Lichtdesign als Lebensqualität – unter diesem Motto arbeitet die diplomierte Architektin Barbara Benkert seit 2007 als freiberufliche Lichtdesignerin mit der Schwerpunktsetzung auf die Lichtgestaltung im Außenraum.

Licht – ein nicht greifbares, immaterielles Medium. Und doch: Barbara Benkert bedient sich des Lichts wie Pinsel und Farbe. Sie fängt die spürbare Lichtwirkung ein und kreiert nächtliche Raumgemälde, die den Charakter des Ortes, eine Narration transportieren. Ihre Arbeitsbereiche sind vielfältig, meist im öffentlichen Raum verankert. So lässt sie zum Beispiel Plätze, Stadträume, Fassaden, Parkanlagen oder auch Unterführungen (wie bei der Hardtstraße in Karlsruhe-Mühlburg, wo in Kombination mit Graffiti-Freewalls ein großartiges Kunstprojekt entstanden ist!) im schönsten Licht erstrahlen.

In ihrer Arbeit profitiert Barbara Benkert von ihren umfassenden Erfahrungen aus der Szenografie, der Stadtplanung sowie ihrer Arbeit als Location Scout für Spielfilmproduktionen (z.B. für den TV-Sender SWR). Immer steht der Ort selbst, seine Inszenierung bei Nacht, im Vordergrund. Bei ihrem Lichtdesign gehe es vor allem darum, eine Besonderheit, etwas Menschliches hineinzulegen, sagt sie. Hierfür ist die genaue Ortsanalyse extrem wichtig. So müsse der zu beleuchtende Außenraum immer erst ausprobiert, sein Wesen herausgearbeitet werden, um dann seinen Charakter, seine Geschichte wiedergeben zu können.

In dieser Weise gestaltet Barbara Benkert momentan das neue Lichtkonzept fürs Hambacher Schloss. In der Realisierung werden vor allem die ruinenhaften und die wiederaufgebauten Bereiche mit verschiedene Lichtsprachen und -techniken inszeniert. Das Konzept konzentriert sich jedoch nicht nur auf die Fassadenbereiche des Schlosses, sondern ebenso auf die Wege der neugestalteten Außenanlage. Die Besucher dürfen sich auf ein umfassend neu illuminiertes Schloss-Erlebnis freuen.

Die Lichtkonzepte Benkerts stehen für eine Lebensqualität, die Schönheit, Wohlbefinden und Sicherheit in das nächtliche Stadtbild bringt. Für Landau entwarf sie von 2007 bis 2009 einen umfassenden Lichtmasterplan für die dortige Innenstadt. Einige Teile des Konzepts, wie zum Beispiel die Neugestaltung des Lichts für den Untertorplatz, den Obertorplatz und den Ostbahnboulevard, hat die Stadt Landau bis heute in Eigenregie realisiert. Passend zur kurz bevorstehenden Eröffnung der Landesgartenschau zeigt sich Landau also auch lichttechnisch von der besten Seite.

Um die Aufwertung des Stadtbilds geht es genauso in einem ihrer aktuellen Projekte. Mit einem neuen Beleuchtungskonzept soll die Große Rheinstraße in Karlsruhe-Mühlburg gegen Sommer/Herbst in neuem Glanz erscheinen. Hierfür hat Barbara Benkert in Zusammenarbeit mit dem Stadtplanungsamt multifunktionale Lampen konzipiert, die die Straße, sowie die Umgebung perfekt inszenieren. Die formschönen Lampen, die ein angenehmes warmweißes Licht spenden, sprechen auch durch die integrierte und abnehmbare Weihnachtsbeleuchtung für sich. Barbara Benkert bewegt sich mit ihrer Arbeit im Spannungsfeld zwischen Stadtplanung, Architektur, Kunst und Szenografie; neben ihrem Lichtdesignatelier Urbane Lichtkonzepte ist sie auch als Künstlerin im Kunstverein Gedok tätig. -clr

Alter Schlachthof 3, Karlsruhe
www.barbarabenkert.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





9. Karlsruher Weihnachtscircus

Stadtleben // Tagestipp vom 22.12.2017

Zum neunten mal bringt die Romanza Circus­production in Zusammenarbeit mit dem Marktamt der Stadt die Crème de la Crème der internationalen Circuswelt in die Fächerstadt.

>   mehr lesen...




Fake or News?: HfG Karlsruhe

Stadtleben // Tagestipp vom 08.12.2017

Die Meinungsvielfalt in den Karlsruher Printmedien ist nicht eben hoch.

>   mehr lesen...




Lametta 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 08.12.2017

Zum achten Mal bereichert der „Glitzerevent im Advent“ Karlsruhes Vorweihnachtsszenerie.

>   mehr lesen...




Aurum

Stadtleben // Tagestipp vom 03.12.2017

Die goldene Fassade gibt dem Aurum seinen lateinischen Namen.

>   mehr lesen...




Tierisch gut 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Erst- und einmalig rutscht die „Messe für Hund, Katze und Aquaristik“ von ihrem angestammten Termin Mitte November in die Vorweihnachtszeit.

>   mehr lesen...




Der Gutenbergplatz nach dem „Westwind“-Aus

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Karlsruhes schönster Platz, der Gutenbergplatz in der Weststadt, ist wohl der einzige Platz in der Stadt, der funktioniert.

>   mehr lesen...




Schöne Bescherung 2017

Stadtleben // Tagestipp vom 02.12.2017

Zu den kreativsten und besten Kunsthandwerkermärkten der Region zählt der Designmarkt „Schöne Bescherung“ im Emma.

>   mehr lesen...




Welt-Aids-Tag 2017: Benefiz-Gala, Konzerte & Filme

Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2017

Ein Chorkonzert mit dem Hochschulchor Vocal Resources läutet am Fr, 1.12. um 18 Uhr in der Kleinen Kirche die Aktionen der Aids-Hilfe zum „Welt-Aids-Tag“ ein.

>   mehr lesen...




Klunker für Uschi #9

Stadtleben // Tagestipp vom 01.12.2017

Vom 1. bis 3.12. sind „Klunker für Uschi“ zum wiederholten Mal im „Schrifthof“, dem Alten Laden in der Gerwigstr. 34, zu Gast, zu sehen und zu kaufen.

>   mehr lesen...