Urlaub im Zeichen der Weinkultur

Stadtleben // Artikel vom 15.10.2019

Wein ist ein echtes Genussgetränk und gehört in vielen Ländern zu einem guten Essen dazu.

Vor allem in Weinländern wie Frankreich und Italien, aber auch Deutschland ist der vergorene Saft der Beeren von Weinreben beliebt. Region, Sorte und Lagerung – manchmal über Jahrzehnte hinweg – sorgen für die unvergleichlichen Geschmacksnoten. Wer den Genuss des edlen Tropfens schätzt, sollte einmal eine Weinreise unternehmen. Für diese muss man keineswegs in die Ferne schweifen. Ob Rot-, Weiß- oder Roséwein: Liebhaber des Rebensaftes schätzen die unterschiedlichen Nuancen, die jeder Wein mit sich bringt.

Bei einer Weinreise geht es jedoch nicht nur darum, die angebotenen Sorten und Jahrgänge des jeweiligen Weingutes zu verkosten. Auch die unvergleichliche Atmosphäre eines Weinguts inmitten malerischer Weinberge ist für viele ein wesentlicher Grund, diese besondere Form der Urlaubsreise anzutreten. Während des Aufenthalts bei einem Winzer stehen sowohl Genuss als auch die Vermittlung von Wissen im Vordergrund. So erfahren Weinurlauber, welche besonderen Qualitätsanforderungen an hochwertige Weine gestellt werden. Auch die Weinkeller und die Weinberge werden im Rahmen einer Besichtigung erkundet. Nicht selten dürfen Teilnehmer sogar selbst einmal die Weinherstellung ausprobieren. Als Ausklang einer Verkostung findet häufig ein gemeinsames Essen im Rahmen eines mehrgängigen Menüs statt – natürlich mit den passenden Weinen.

Die schönsten Reiseziele für Weinurlauber

Zu den Top-Reisezielen für eine genussvolle Weinreise gehören das italienische Apulien oder Sizilien sowie die berühmten Weinregionen Bretagne und Bordeaux in Frankreich. In Bordeaux befindet sich sogar das größte zusammenhängende Weinanbaugebiet der Welt. Für Paare und Kleingruppen sind gemeinsame Weinreisen besonders empfehlenswert. Tipp: Wer sich auf einem entsprechenden Portal ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung mietet, spart meist nicht nur Geld gegenüber einem Aufenthalt im Hotel, sondern profitiert auch von einem Plus an Komfort und Individualität. So kann man Weingüter nach Belieben ansteuern und die reizvolle Umgebung genießen. Man muss jedoch nicht ins Ausland reisen, um besondere Weinkultur zu erleben. Vor allem Baden-Württemberg macht mit seiner alten Weintradition und bekannten Weingütern den berühmten Weinländern am Mittelmeer Konkurrenz: Die frühreife Rotweinsorte Dornfelder beispielsweise erfreut sich vor allem in eigenen Land großer Beliebtheit. Die Rebsorten des Staatsweinguts Karlsruhe-Durlach werden regelmäßig mit Auszeichnungen prämiert. Die Vorteile eines heimischen Weinurlaubs liegen in kurzen Anfahrtswegen und einem regionalen Bezug. Wer eine Reise durch das Badener Weinbaugebiet unternimmt, kann diese mit einem Stadtbesuch in Karlsruhe verknüpfen.

Genussvoll Karlsruhe kennenlernen

Das Karlsruher Schloss mit seinem weitläufigen Schlossgarten, der Zoologische Stadtgarten und die Durlacher Altstadt mit dem historischen Stadtkern sind sehenswerte Orte. Eine besonders schöne Aussicht hat man von der Aussichtsterrasse des Turmbergs und vom Karlsruher Schlossturm. Im denkmalgeschützten Zentrum für Kunst und Medien gehen Besucher auf eine Sinnesreise für Augen und Ohren. Wenn man schon des Genusses wegen nach Baden-Württemberg reist, dürfen natürlich auch Gaumenfreuden nicht fehlen. Passend zum Wein empfehlen sich die feinen regionalen Käsespezialitäten, die köstlich duftenden und warmen Backwaren sowie die regionalen Spezialitäten der Karlsruher Märkte und Gaststätten. Einen ereignisreichen Tag lässt man am besten in den Restaurants und Bars am Ludwigsplatz ausklingen, ehe es am nächsten Morgen wieder ins vom Wein geprägte Umland geht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 1.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 05.08.2020

Das Karlsruher Digitalkunstwerk mit weltweiter Strahlkraft weicht wegen Corona in den virtuellen Raum aus.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.07.2020

Bis zum Sommer ist es zwar noch was hin, aber ebenso wie die „Fest“-Tickets werden auch die online via reservix.de buchbaren Workshops der im „Vor-Fest“-Rahmen veranstalteten „India Summer Days“ immer früher nachgefragt.



Stadtleben // Tagestipp vom 18.06.2020

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus verlegt die Messe Karlsruhe das „New Housing – Tiny House Festival“ ins späte Frühjahr 2021.



Stadtleben // Tagestipp vom 06.06.2020

66 Konzerte mit 116 Solisten und Ensembles an 53 unterschiedlichen Spielstätten und verteilt auf fünf Landkreise waren für die 34. Spielzeit des Musikfestivals „Hohenloher Kultursommer“ geplant.



Stadtleben // Tagestipp vom 26.05.2020

Der Karlsruher Gemeinderat forderte in der öffentlichen Sitzung vom 26.5. einstimmig von Bund und Land einen Rettungsschirm für Kommunen.



Stadtleben // Tagestipp vom 23.05.2020

Mit einer Fahrraddemo demonstriert das Klimakollektiv Karlsruhe für eine ökologische und soziale Verkehrswende.





Stadtleben // Tagestipp vom 23.05.2020

Mit einem neuen Projektformat, das auch nach Aufhebung der Corona-Kontaktbeschränkungen Bestand haben soll, wird im Dörfle-Kunstraum Fledermaus Magie, mysteriöser Kraft und Macht sowie dem okkult mitschwingenden Etwas realer versus digitaler Live-Events nachgespürt.





Stadtleben // Tagestipp vom 21.05.2020

Im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages am 20.5. anlässlich der Hauptversammlung des Energiekonzerns Uniper, Betreiber des Steinkohlekraftwerks Datteln 4, haben Karlsruher KlimaaktivistInnen ihren Protest gegen die geplante Inbetriebnahme auf die Straße getragen.



Stadtleben // Tagestipp vom 20.05.2020

Für die Gastronomie geht der Kampf ums Überleben weiter, auch nachdem die Lokale unter strengen Auflagen wieder geöffnet werden dürfen.