Wandern für Einsteiger in Karlsruhe und Umgebung: Touren und Ausrüstung

Stadtleben // Artikel vom 29.08.2018

Wandern galt lange als so ziemlich uncoolste Aktivität überhaupt.

Das hat sich längst gewandelt: Seit viele Menschen verstärkt einen Ausgleich zum stressigen Alltag in der Stadt suchen, sind Touren durch Wälder, Wiesen und Berge wieder im Trend. Karlsruhe hat mit dem nahen Schwarzwald ideale Voraussetzungen für ausgiebige Wanderungen. Unser Ratgeber erklärt Einsteigern, was es zu beachten gibt und wo Anfänger am besten starten.

Equipment: Was Wanderer wirklich benötigen

Wer das Wandern neu für sich entdeckt, merkt ohne passendes Schuhwerk schon nach den ersten längeren und schwierigeren Touren, dass der Schuh sprichwörtlich drückt. Lange und beschwerliche Wanderungen stellen eine besondere Herausforderung für Füße und Gelenke dar. Dementsprechend sollte man nur mit passenden und bequemen Schuhen losziehen. Welche das sind, lässt sich pauschal nicht sagen: Wanderungen auf unbefestigten Wegen im Gebirge erfordern festeres Schuhwerk als kurze Trekkingtouren über gut befestigte Wege. Bei Fußfehlstellungen wie einem Hallux valgus, unter dem vor allem Frauen leiden, sind die richtigen Schuhe umso wichtiger.

Hallux-Trekking-Sandalen oder -Sneaker für Damen, die es zum Beispiel bei Avena in großer Auswahl gibt, sind die richtige Wahl, um auf Spaziergängen oder Wanderungen leichtfüßig unterwegs zu sein. Atmungsaktive und wasserdichte Jacken und Hosen sind die ideale Wanderbekleidung. Wer viel in von Mücken heimgesuchten Gegenden unterwegs ist, sollte zudem auf Kleidung mit Insektenschutz achten. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie entweder sehr engmaschig gewebt oder speziell imprägniert ist und so vor Stichen schützt.

Bildrechte: Flickr Untitled Tobias Nielsen CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Zum Transport von Proviant auf langen Wanderungen sind spezielle Outdoor-Rucksäcke besser geeignet als Umhängetaschen, die die Schultern nur einseitig belasten. Bei der Auswahl sollte man auf Tragekomfort durch Schulterpolsterungen sowie auf Wasserbeständigkeit und Funktionalität achten. Am besten übt man vor mehrtägigen Touren einmal auf kurzen Strecken und prüft, ob sich der Rucksack auch bepackt noch gut tragen lässt. Auf geht’s! Wo es sich rund um Karlsruhe gut wandern lässt Karlsruhes unmittelbare Umgebung ist das perfekte Revier für Wanderer, die zunächst ein Gefühl für längere Touren bekommen wollen. Das geht zum Beispiel bei der rund acht Kilometer langen Wanderung von den Lettenlöchern in Neuburgweier rund um den Fermasee, entlang des Rheins und zurück. Noch etwas kürzer ist die Rundwanderung auf der Altrheininsel Rappenwört. Beide Touren sind dank der geringen Höhenunterschiede ideal für Anfänger.

Anspruchsvollere Wanderungen findet man im nahen Schwarzwald. Dort lockt ein fast 24.000 Kilometer umfassendes Netz gut ausgeschilderter Wanderwege. Komoot listet die 20 schönsten Routen auf: So etwa die anspruchsvolle, rund 12,5 Kilometer lange Feldsee-Runde mit Abstecher zum Bismarck-Denkmal oder die schwierige Runde von Ottenhöfen über den Herrenschrofen, den Brennte Schrofen und zurück zum Ausgangspunkt. Dort wandern Fortgeschrittene 12 Kilometer und überwinden 630 Höhenmeter.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 21.09.2018

Wenn die Blaue Stunde schlägt, geht das Einkaufserlebnis in Ettlingens City an diesem Abend erst so richtig los.





Stadtleben // Tagestipp vom 19.09.2018

Auch angesichts der zahlreichen Nachverdichtungs-Proteste weiter Kreise der Bürgergesellschaft haben wir mit unserer „Zeitlupe“ eine tagesaktuelle Stadtnews-Plattform geschaffen.





Stadtleben // Tagestipp vom 17.09.2018

Karlsruhes DeliBurgers sind in aller Munde.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.09.2018

Hinter Rawtwist stecken unsere lieben Ex-Nachbarn aus dem mediterranen Innenhof des alten INKA-Büros in der Sophienstraße.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.09.2018

Nach unserem Text zu Nachverdichtungen in der Weststadt erreichten uns zahlreiche weitere Infos aus allen möglichen Ecken der Stadt, wo sich engagierte BürgerInnen quer durch die Altersklassen und jenseits von Parteienzugehörigkeiten treffen, zusammenschließen, um zumeist unverhältnismäßige bis krasse ökologische Verwerfungen beim historisch größten „Umbau" der Stadt zu verhindern.





Stadtleben // Tagestipp vom 16.09.2018

Weil die ehrenamtlich tätige Initiative an ihre personelle Grenze gestoßen war, sollte die sechste Auflage des Vorzeige-Stadtteilfests eigentlich die letzte gewesen sein.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.09.2018

Die Kombilösung zeigt bei ihren „Baustellen Open“ einmal mehr, was im Underground seit 2010 vor sich gegangen ist.





Stadtleben // Tagestipp vom 15.09.2018

Dass Konsum auch anders geht als auf Kosten von Mensch und Natur, zeigt die deutschlandweite „Faire Woche“, an der sich das bis 2020 vom Verein Trans Fair als „Fairtrade-Stadt“ bestätigte Karlsruhe von Mitte September bis Ende Oktober zum zehnten Mal beteiligt.





Stadtleben // Tagestipp vom 14.09.2018

Das „Gernsbacher Altstadtfest“ lockt alljährlich viele Besucher in das wunderschöne Städtchen an der Murg.