Westwind 2017

Stadtleben // Artikel vom 17.09.2017

Gutenbergplatz

Zum sechsten Mal und allen Wetterkapriolen zum Trotz bietet auch die „Westwind“-Ausgabe 2017 wieder coole Musik und Kultur rund um den schönsten Platz der Stadt.

Von 12 bis 18 Uhr öffnen Ateliers, Geschäfte und Gastronomen mit Aktionen und künstlerischen Darbietungen – das gesamte kreative Viertel zeigt und präsentiert sich. Die Musikbühne und die Stände auf dem Platz bieten von 12 bis 21 Uhr den Rahmen zum entspannten Feiern und Genießen – auch für die jüngeren Besucher: „Schiff ahoi!“ heißt es beim Mitmachangebot der Kugler Academy aus Pfinztal. Andrea Kugler, die kreativ-experimentelle Workshops, Kurse, Incentives, Feriencamps und Kindergeburtstagsprogramme für jedes Alter konzipiert, veranstaltet auf dem Hof der Gutenbergschule eine Segelboote-Bau-Aktion; anschließend können die Kids die Seetauglichkeit ihrer Schiffskonstruktion in einem mobilen Regattabecken testen. Dazu startet eine „Westwind“-Rallye. Einziger Knackpunkt (für die Besucher), aber Teil des unkommerziellen Ursprungskonzepts: In den Läden darf wegen mangelnder Anbindung an einen „offiziellen verkaufsoffenen Sonntag“ nichts verkauft werden. Der Eintritt ist frei, unterstützt werden kann das Fest u.a. durch Buttons oder Mitarbeit, auch ein eigener Getränkestand ist vor Ort. Koordiniert wird der „Westwind“ vom Experten am Platz: Tobias Höltzel, der mit seiner Firma Personal & Organisation (Uhlandstr. 25) ansonsten als Coach tätig ist und für kompetente Beratung in operativen und strategischen Themen des Personalmanagements und der Organisationsentwicklung steht.

Das Musikprogramm auf dem Platz
Nach dem Beginn mit dem Jugendorchester des Bläserchors St. Peter und Paul Mühlburg und Rock, Pop und Filmmusiken folgt mit der Jazz- und Soul-Sängerin Rieke Katz gleich eines der Highlights – sie kommt im Quartett mit Klavier, Bass und Drums. Die vier Saxofonisten Gerd Pfeuffer, Florian Wolpert, Alexander Kropp und Klaus Buchner leben teils im Viertel und spielen hier ihre coolen Neu-Arrangements alter Fernsehmelodien. Lindy Hop ist der Tanz der Stunde – ab 17.15 Uhr präsentiert die Tanzschule Gutmann eine Swingshow. Ab 18 Uhr spielen dann „Zimmer mit Musik“ Covers und ab 20 Uhr die Kons Bigband unter der Leitung von Christian Steuber alten wie modernen Bigbandjazz, Gaststar ist hier der Trompeter Axel Schlosser von der HR-Bigband. Neben der zentralen Bühne am Platz greifen ab 12 Uhr in den Straßen Iris Bertholdt (Gesang) und Vladimir Ivanow (Akkordeon) Lieder aus dem Berlin der 20er Jahre neu auf und die fünfköpfigen „Chupchik“ heizen mit Sinti-Jazz, Balkan-Balladen und Musette ein. Art Regio Tours bieten Führungen durch Straßen, Plätze und Höfe rund um den Platz an, der von zahlreichen Jugendstilbauten geprägt ist – auch der Krautkopfbrunnen gehört dazu. Genuss auf dem Platz gibt’s von 12 bis 21 Uhr: Eis aus dem antiken Eiswagen von der Arte Dolce Gelateria und italienischen Kaffee vom Espresso Bienchen (s. sep. Text), das vegane Restaurant My Heart Beats Vegan ist ebenso vor Ort wie die Hemingway Lounge. Natürlich beteiligen sich auch die Gastronomen am Platz – zum Beispiel das Café Juli, wo man bis 22 Uhr vom blauen Schirm geschützt mit einem Lemon-Ingwer-Eistee, Latte On The Rocks, Gin Tonic Gurke-Rosmarin oder anderen „Sommerfreunden“, Suppen, Salaten, Pastagerichten oder selbstgemachtem Kuchen verweilt. Oder das Gutenberg, das mit seinen bayerischen Wraps jedes Jahr ein echter Tipp ist. Mit dabei sind hier auch die Dicke Berta und Guntram Fahrners Weinlade am Gutenbergplatz. Dieser ist nicht nur einer der besten Weinläden der Stadt, Fahrner ist auch ein vielgebuchter Kenner der Materie.

Kultur in den Läden und Ateliers
Anke Drechsel bietet in ihrem Laden wunderbare hochwertige Stickereien auf Kissen, Taschen, Figuren, Vorhängen und Accessoires aus Samt und Seide – und eine Ausstellung mit kostbaren antiken Textilien und Stickereien zum Thema Seidenstraße. Schräg gegenüber gibt es mit der Elements Beauty Lounge eine neue Aveda-Adresse in der Weststadt. Hier zeigt die Fotokünstlerin Sandra Y. Jacques veredelte Cyanotypien und gibt Einblicke in deren Herstellungsprozess. Ein großes Spektakel sind stets die Straßenaktionen von Energie & Farbe (Uhlandstr. 30), diesmal um 15 Uhr zum Thema „Farbwandel“ mit Künstlern und Kindern der Weststadt. Die Straßenaktion zieht dann weiter: Der Unikat-Store, der viele Produkte hiesiger Kunsthandwerker führt, hat eine zweite (vorerst temporäre) Dependance namens Laden Zwei (Goethestr. 41) eröffnet. In der benachbarten Hemingway Lounge spielen um 15 Uhr Double-Q (A-Cappella) und um 17 Uhr Yuni Douglas (Musica Cubana). Während bei We Are Design (Uhlandstr. 32) normalerweise Kommunikations-, Grafik- und Fotokonzepte entstehen, sorgt heute die Photomaschine für die schönsten Erinnerungen des Tages. Und im Schmuckatelier Egger (Uhlandstr. 8) zeigt die Künstlerin Karoline Becker eine neue Serie, bei der die Farbe ganz im Mittelpunkt steht: Jede Arbeit bekommt durch die Struktur einen eigenen Charakter. Ab 16 Uhr singen hier erneut Double-Q. Auch in der Yorckstraße ist einiges los: Die Galerie futur2 zeigt Bilder verschiedener Künstler, dazu gastieren diverse Musiker. Bei Ganzheitlichsein werden bunte Holzfiguren der Künstlerin Heike Hessler ausgestellt, außerdem geben Ramona-Elena Zimmermann und Farida Shehada Jin-Shin-Jyutsu-Kurzsitzungen, Auralesungen und natürlich Infos rund um die Praxis für Gesundheit. Bei Windesign wird um 13 Uhr eine Deep-House-Lounge eröffnet; bei den Heilpraktikern Svenja und Andreas Schupp (Gabelsbergerstr. 11) gibt es zwei Vorträge über Shiatsu (14 Uhr) und „Gesichtlesen“ (17 Uhr); zudem bietet die Praxis für Shiatsu, Akupunktur und Cranio-Sacrale-Therapie Kennenlernbehandlungen wie Shiatsu oder japanische Akupressur gegen eine Spende für SOS-Kinderdorf, die von der Praxis dann verdoppelt wird. Weitere Tipps: Bei Hot Wolleé zeigt die Künstlerin Sabine Zeiler textile Objekte, um 14 und 15 Uhr liest Autorin Sigrid Kleinsorge aus ihrem Buch „Das achte Zimmer“. Auch bei Mrs. Sporty in der Sophienstraße ist Spezielles geboten: Die Künstlerinnen Lisa Bergmann und Lena Zwerina präsentieren eine speziell für diesen Anlass entwickelte Video-Performance, die auf den Raum des Fitnessstudios Bezug nimmt. Ein paar Meter weiter in der Körnerstr. 26 hat sich der Spirituosen-Spezialist Nick & Nora (mal wieder) was Cooles einfallen lassen: Da der Nachmittag im Zeichen englischer und schottischer Spezialitäten und Cocktails aus dem Kolonialreich des British Empire steht, gibt’s dazu ein Croquet-Turnier. -rw

So, 17.9., 12-21 Uhr (Läden bis 18 Uhr), auf und rund um den Gutenbergplatz, Karlsruhe
www.westwind-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE STADTLEBEN BEITRÄGE





Bundestagswahl 2017 in Karlsruhe

Stadtleben // Artikel vom 24.09.2017

Bei den Parteitagen sind mehr Lobbyisten als Delegierte vertreten.

>   mehr lesen...




Gründergrillen

Stadtleben // Artikel vom 21.09.2017

Mit Bratwurst und gekühlten Getränken hat sich das „Gründergrillen“ im Juli von seiner Kreativpause zurückgemeldet.

>   mehr lesen...


LGBT Culture in Karlsruhe: Normaler Spaß mal anders

Stadtleben // Artikel vom 20.09.2017

Die Lesbian-Gay-Bisexual- und Transgender-Szene in Karlsruhe kann sich sehen lassen!

>   mehr lesen...




Neueröffnung: Himmlisch gut

Stadtleben // Artikel vom 18.09.2017

Nahe dem Europaplatz haben sich der sternegastroerfahrene Andreas Steinmüller und seine Frau Tatiana im April ihren Traum vom eigenen Café erfüllt.

>   mehr lesen...




Ein Jahr Tom Boller Ladengalerie

Stadtleben // Artikel vom 17.09.2017

2016 hat für Karlsruhes Uhrensohn eine neue Zeitrechnung begonnen.

>   mehr lesen...




Westwind 2017

Stadtleben // Artikel vom 17.09.2017

Zum sechsten Mal und allen Wetterkapriolen zum Trotz bietet auch die „Westwind“-Ausgabe 2017 wieder coole Musik und Kultur rund um den schönsten Platz der Stadt.

>   mehr lesen...




Aposto

Stadtleben // Artikel vom 17.09.2017

Der für mediterrane Küche und Cocktails bekannte Italiener am Ludwigsplatz hat im August sein Aktionsangebot neu aufgezogen.

>   mehr lesen...




Neueröffnung: Restaurant Sein

Stadtleben // Artikel vom 17.09.2017

Auch wenn das „Sein“ Thorsten Benders erstes eigenes Restaurant ist, bezieht sich der Name des Mitte Juli eröffneten Olive-Nachfolgers nicht unbedingt auf die Besitzverhältnisse.

>   mehr lesen...




Bewerben für den „Offerta Music Award“ 2017

Stadtleben // Artikel vom 17.09.2017

Der 2016er Award-Sieger, Multi­instrumentalist Toni, hat seine Chance genutzt und mittlerweile das Debüt „Alles geht“ veröffentlicht.

>   mehr lesen...