10. Karlsruher Literaturtage

Wissen & Buch // Artikel vom 07.10.2022

Eric Pfeil (Foto: Alfred Jansen)

Als die Literarische Gesellschaft 2012 die „Baden-Württembergischen Literaturtage“ in Karlsruhe ausgerichtet hat, konnten Hansgeorg Schmidt-Bergmann und Matthias Walz nicht ahnen, damit ein neues Literaturfestival zu etablieren.

Unterm Motto „Literatur offensiv!“ bietet die nunmehr zehnte Auflage für zehn Tage bei 40 Veranstaltungen an über 20 Standorten ein Forum für die SchriftstellerInnen verschiedenster Institutionen und Initiativen – vom „Brot und Kunst“-Autorenkollektiv (Do, 13.10., 18 Uhr, Kulturküche) über die „Die wahrhaft Schwachen“ (Sa, 15.10., 18 Uhr, Bücherland), die Gedok („Im freien Fall“ u.a. mit Lea Ammertal, Ondine Dietz u. Hedi Schulitz, So, 9.10., 11 Uhr) bis zum Verkehrsmuseum („Käthe Kaufmann – eine starke Frau aus Karlsruhe“ mit Urenkelin und Messechefin Britta Wirtz sowie Bernhard Wagner, Sa, 15.10., 18 Uhr).

Eröffnet werden die „Literaturtage“ mit dem traditionellen Poetry-Slam „Dead And Alive“ (So, 7.10., 20.30 Uhr, Staatstheater). Bis sie mit der Lesung von Eric Pfeils „Azzurro: Mit 100 Songs durch Italien“ (Mo, 17.10., 20 Uhr, Kohi) zu Ende gehen, lauscht man u.a. literarischer Mundart (Badische Gutsele, Sa, 8.10., 18 Uhr, Lammsaal Neureut), wandelt bei einem Spaziergang mit Wolfgang Wegner und Simone Maria Dietz auf den Spuren vergessener Schriftsteller („Gräber erzählen Geschichte(n)“, So, 9.10., 11 Uhr, Hauptfriedhof), genießt einen brasilianischen Abend mit Autorin Guiomar de Grammont und Musik des Duos Ahlmeida (Sa, 15.10., 20 Uhr) oder das Satire- und Comedy-Kollektiv Luksan Wunder („WTFM 100,Null“, Do, 13.10., 20 Uhr, Nachholtermin vom 8.4., jeweils Jubez) oder lässt bei der „Schreibwerkstatt im Hinterhof“ („Wer schreibt, der lebt“, Sa, 15.10., 15 Uhr, Rudolf 5) seiner eigenen Kreativität freien Lauf. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL