20. „Reinhold-Frank-Gedächtnisvorlesung“ mit Heribert Prantl

Wissen & Buch // Artikel vom 18.07.2019

Es entbehrt nicht einer gewissen Komik, aber solche Formen des Ablasshandels sind wohl heute auch ganz normal.

Wenn man als Stadt so seine leichten Probleme mit der Meinungsvielfalt hat oder jahrelange Nazidemos in der Citiy duldete, holt man sich das heimliche „Gewissen“ der Nation für einen Vortrag zur Läuterung. Heribert Prantl von der „Süddeutschen Zeitung“ ist auch als Buchautor einer der wichtigsten Journalisten des Landes. Er referiert hier quasi tagesaktuell zur Reinhold-Frank-Jubiläumslesung: Der Anwalt wurde von den Nazis in Zusammenhang mit dem Attentat vom 20.7.1944 im Folgejahr hingerichtet. Man darf also gespannt sein.

Wegen der großen Kartennachfrage wird die Lesung vom vom Bürgersaal des Rathauses in die Ev. Stadtkirche verlegt. Ab Mi, 17.7. werden von 16.30 bis 18 Uhr weitere Bürgerkarten im Foyer des Rathauses ausgegeben. Pro Person gibt es maximal zwei Karten. Für jede Person muss aus Sicherheitsgründen ein Ausweisdokument vorgelegt werden. -rw

Do, 18.7., 18.30 Uhr, Ev. Stadtkirche, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 5?

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 22.06.2020

Nachhaltigkeit zählt zu den Themen, über die auch in der Region Karlsruhe häufig diskutiert wird.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.06.2020

Aufgrund der Corona-Lage veranstaltet die HsKA erstmals einen „Virtuellen Campustag“.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.06.2020

In Großstädten wie Karlsruhe sind die Menschen durch Außenwerbung abgehärtet.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 15.06.2020

Die Jury der Stiftung Buchkunst hat das Festspielbuch der „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ mit dem Titel „Die schönsten Deutschen Bücher“ ausgezeichnet.