Blut im "Hirsch"

Wissen & Buch // Artikel vom 21.05.2007

Roland Lang ist kein Nobody-Autor.

In den 70ern schrieb er einen Roman über die RAF in Karls­ruhe („Ein Hai in der Suppe“), danach lebte er (nach Villa-Massimo-Sti­­pen­dium und vielen Auszeichnungen), von Karlsruhe nach Ettlingen gezogen, von Scripten für die "Fallers". Jetzt schrieb er seinen ersten Krimi: "Mord im Hirsch" (er­schienen im G. Braun/DRW-Verlag Wein­­brenner). Ein Schwarz­waldkrimi, der es in sich hat. Mit den genreüblichen Ablen­kungsmanövern und durchaus lesenwert. Lang liest selbst. Krimi ist Kino im Kopf und Roland Lang hat auch das drauf. -hs ·

Mi, 23.5., 20 Uhr, Literaturhaus, Prinz-Max-Palais. Zum Selbst­lesen: Das Buch, R. Lang, Mord im Hirsch, ISBN 978-3-7650-8361-7; 9,90 Euro

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH BEITRÄGE



Der Aufstand der Würde

Wissen & Buch // Artikel vom 18.08.2017

Die nach Emiliano Zapata benannte Bewegung begann am 1.1.1994 ihre bewaffnete Rebellion für „Land und Freiheit“ und gegen den mexikanischen Staat, der für sie nur Hunger, Unterdrückung und Tod zu bieten hatte.

>   mehr lesen...




Karlsruhe Blog

Wissen & Buch // Artikel vom 14.08.2017

Aktuelle Themen rund um den hiesigen Hochschul- und Innovationsstandort werden seit Herbst 2016 auf dem „Karlsruhe Blog“ verhandelt.

>   mehr lesen...




Baden-Badener Sommerdialoge 2017

Wissen & Buch // Artikel vom 02.08.2017

„Ist unsere Demokratie gefährdet?“

>   mehr lesen...




Sex als Arbeit?

Wissen & Buch // Artikel vom 27.07.2017

Tabu und Stigma, aber auch Sensationslust prägen das Thema Sexarbeit.

>   mehr lesen...




Keine Konferenz

Wissen & Buch // Artikel vom 16.07.2017

Willkommen in der Expertokratie!

>   mehr lesen...


Bühnenwortspektakel

Wissen & Buch // Artikel vom 09.07.2017

Mannheim, Freiburg, Stuttgart – Poetry Slam hat in ganz Ba-Wü eine Heimat.

>   mehr lesen...