Carl Hau: Ausstellung

Wissen & Buch // Artikel vom 20.06.2007

Für 50 Pfennig war die pikante Lektüre, elegant gebunden, zu haben. Leiden­schaftliche Titel mit drei Ausrufezeichen "Ich schwöre!!!" suggerierten dem Leser: Hier weiß ein Zeitzeuge, was sich abspielte.

Daneben liegt ein kleines Bändchen in der Vitrine, das titelt: "Hau ist kein verstockter Mörder". An dem Sensationsprozess um den 1907 wegen Mordes angeklagten Carl Hau schieden sich die Geister. Der Verurteilte hat die Tat immer bestritten.

1924 aus dem Bruchsaler Gefängnis entlassen, starb er zwei Jahre später unter mysteriösen Umständen. Zeitdokumente und Briefe zeugen bei der Ausstellung im Prinz Max Palais von dem umstrittenen Justizfall, der Karlsruhe lange Jahre in Atem hielt. Heute hält Dr. Dierk Rodewald einen Vortrag über Jakob Wassermann "Der Fall Maurizius" – mehr als ein Justizroman. -ub

Do, 21.6., 20 Uhr, Prinz Max Palais

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 27.07.2020

Jeder kennt sie, doch nur wenige wissen, wie sie wirklich wirken und täglich das Leben vieler Menschen retten können.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 23.07.2020

Das „Beyond“-Festival verlegt sich in diesem Jahr ins Internet, fasst aber ein gänzlich physisches Phänomen ins Auge.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 15.07.2020

Das Museum für Literatur am Oberrhein sendet aus dem Corona-Off vergangene Lesungen zum Nachhören.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 15.07.2020

Am 23.11.2020 wäre der große Lyriker Paul Celan 100 Jahre alt geworden.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.07.2020

Der Wissenschaftsdienstag, an dem Forscher unterhaltsam und verständlich über ihre Arbeit reden, steht 2020/21 im Zeichen der zentralen Zukunftsthemen „Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit“.