Das VHS-Sommerprogramm 2016

Wissen & Buch // Artikel vom 02.05.2016

Sommer, das heißt längere Tage, vielleicht auch Urlaub und Zeit für Muße, Hobbys oder das Lernen von Neuem, sei es auf beruflicher oder privater Ebene.

Da kommt das Sommerprogramm der Karlsruher Volkshochschule gerade recht: Auf rund 160 Seiten versammelt es quer durch alle Themen- und Interessensgebiete eine breite Vielfalt an spannenden und entspannenden Inhalten.

Und auch schon im aktuellen Programm lässt sich die Zukunft planen: beispielsweise mit der Info-Veranstaltung „Work and Travel: Jobben, Praktika und Freiwilligenprojekte weltweit“ (2.5., 19.30 Uhr) oder mit dem Infotag zum neuen Lehrgang der Frauen-Akademie am 9.5., 10 Uhr.

Wie auch das reguläre Programmheft ist das Sommerprogramm zum einen online zu finden, zum anderen liegt es rechtzeitig in gedruckter Form an vielen Verteilerstellen aus. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 28.10.2019

Sieben Karlsruher Kreative bekommen bei diesem K3-Format sieben Minuten Zeit, um sich und ihr Unternehmen in Szene zu setzen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.10.2019

Durch seine Rollen als Häftling Nr. 38 in Oliver Hirschbiegels „Experiment“, SS-Arzt aus „Der Untergang“ und Wirt in Tarantinos „Inglourious Basterds“ ist Christian Berkel einem breiten Publikum bekannt.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 17.10.2019

Was fesselt Spieler dermaßen so an einem Game, dass sie stundenlang vor dem Rechner oder am Smartphone hängen?





Wissen & Buch // Tagestipp vom 17.10.2019

Im App-Zeitalter sind Algorithmen allgegenwärtig.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 12.10.2019

Beim ersten Kongress des Netzwerks „Karlsruhe gegen Rechts“ wurde sich mit den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und dem Rechtsruck auseinandergesetzt.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 12.10.2019

ZKM-Chef Peter Weibel und der Direktor des Badischen Landesmuseums sowie Präsident des Deutschen Museumsbundes, Eckart Köhne, diskutieren über das Thema „Offene Räume“ in Museen.