Die wahre Liebe finden: So gelingt es 2019

Wissen & Buch // Artikel vom 26.02.2019

Die Zahl der Single-Haushalte ist in Karlsruhe wieder gestiegen.

Auch wenn diese Statistik keine direkten Rückschlüsse auf den Beziehungsstatus der Karlsruher zulässt, so stellt sich vor dem Hintergrund aktueller Zahlen dennoch die Frage: Sind die Karlsruher immer einsamer? Und wenn ja: Wie findet man 2019 noch die wahre Liebe – in einer Zeit, in der viele berufsbedingt in fremde Städte ziehen müssen und Beziehungen zunehmend schnelllebiger werden? Unser Ratgeber fasst die besten Tipps zusammen.

Online-Dating – kann das funktionieren?

Wer heutzutage eine Partnerschaft sucht, tut dies immer häufiger auf digitalem Wege: Wie der Digitalverband Bitkom in einer Pressemeldung schreibt, suchen inzwischen drei von zehn Internetnutzern (29 Prozent) die große Liebe über das Internet. „Online-Dating ist in Zeiten von ‚always on‘ ein ganz normaler Weg bei der Partnersuche“, erklärt Bitkom-Expertin Julia Miosga.

Bildrechte: Flickr Couple Vladimir Pustovit CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Unter den Nutzern von Online-Dating-Diensten gaben mit 91 Prozent eine überwältigende Mehrheit der Befragten an, einen festen Partner kennenlernen zu wollen. Wie erfolgreich die Suchenden dabei sind, muss an dieser Stelle offenbleiben. Dennoch: Einen Versuch ist es allemal wert! Gerade in fremden Städten, in denen man womöglich noch keinen Freundeskreis hat, um auf klassischem Weg beim Ausgehen oder über Bekannte jemanden kennenzulernen, kann sich ein Blick auf Online-Plattformen lohnen.

Die richtige Einstellung: Offen, kommunikativ und aufrichtig daten

Ob auf digitalem oder klassischem Weg: Man sollte sich stets offen und kommunikativ zeigen. Wer schüchtern ist, sollte sich davon nicht ausbremsen lassen. Die Schüchternheit zu akzeptieren, ist der erste Schritt zu erfolgreichen Dates, heißt es in einschlägigen Ratgebern. Wer in solchen und anderen Fragen personalisierte und individuelle Ratschläge braucht, dem hilft vielleicht eine spirituelle Lebensberatung, die man beispielsweise über Viversum erhält. In jedem Fall gilt für das Dating: Nicht verstellen, sondern authentisch und natürlich sein. Weder sollte man beim Online-Dating auf seinem Profil flunkern, noch sollte man beim persönlichen Kennenlernen vorgeben, ganz anders zu sein, als man eigentlich ist.

Klassisches Ausgehen: Konzerte, Bars und Clubs

Immer eine gute Variante, um Menschen mit ähnlichen Interessen kennenzulernen, sind Konzerte und Clubs: An diesen Dating-Locations stellt man zumindest schon einmal sicher, dass man einen ähnlichen Musikgeschmack hat – ein echtes Plus für die Partnerschaft! Problematisch ist nur, dass die Lautstärke kaum echte Kennenlerngespräche zulässt. So verzieht man sich am besten nach dem Konzert in eine Bar, um in Ruhe zu reden – oder man sucht sich im Club ein ruhiges Plätzchen, um sich kennenzulernen. Wer mit Freunden auf Konzerte oder in Clubs geht, hat den Vorteil, ganz automatisch anderen Leuten vorgestellt zu werden. So erweitert sich der Bekanntenkreis in der Regel schnell – perfekte Voraussetzungen, um den zukünftigen Partner kennenzulernen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.03.2019

In den 80ern war er Mitinitiator der Hannoverschen „Chaostage“ und der Anarchistischen Pogo-Partei Deutschlands (APPD).





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.03.2019

Dass der Plastikmüll über den Umweg Meer schlussendlich wieder auf unseren Tellern landet und dabei noch zur Todesfalle für viele Tiere wird, sollte bekannt sein.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Durch enge Gassen flanieren und in einem malerischen Straßencafé haltmachen, um ein frisches Croissant zu Café au Lait zu genießen.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Schöner scheitern.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Motorrad-Reise-Journalist Frank „Panny“ Panthöfer und Fotografin Simone Dorner haben die „Winterflucht“ geprobt und für sechs Monate Spanien, Portugal und Marokko unter die Räder genommen.