Dietlind Falk

Wissen & Buch // Artikel vom 22.02.2018

Dietlind Falk

Was tun, wenn man einen Knacks hat und nicht ganz klarkommt mit der Welt?

Man sucht sich andere Outcasts und gründet eine anarchistische WG. Könnte sogar klappen, würden sich nicht auf einmal neue Probleme auftun: Die Wohnung der Messie-Mutter muss geleert und die Vergangenheit verarbeitet werden.

Und dann wäre da noch die Liebe... Dietlind Falks erster Roman, den sie im Jubez vorstellt, heißt zwar „Das Letzte“, steht aber in der Kritikergunst ganz oben und wird hoffentlich auch nicht das Letzte bleiben, was man von der jungen Autorin liest. -bes

Do, 22.2., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 05.10.2018

Noch keinen Plan, wie es nach der Schule weitergehen soll?





Wissen & Buch // Tagestipp vom 22.09.2018

Die Literarische Gesellschaft präsentiert vom 22.9. bis 6.10. mit den „Literaturtagen“ das wichtigste Literaturforum der Stadt.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.09.2018

Mit dem iPhone Xs bringt Apple ein Smartphone der Luxusklasse auf den Markt.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.09.2018

Der Südliche-Waldstraßen-Store hat mit seinen Veranstaltungen nach Ladenschluss seit jeher mehr im Sortiment als ausgesuchte Premium-Mode-Labels, schöne Accessoires und Geschenke für die Frau.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.09.2018

Zur „Macht der Atomkraft“ sprechen Jürgen Trittin (Sa, 22.9., 15.45 Uhr) sowie weitere Referenten aus Politik, NGOs und Wissenschaft bei den vierten „Karlsruher Atomtagen“.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.09.2018

Weil die „Wochen gegen Rassismus“ dieses Jahr auf dem städtischen Sparplan stehen, haben die Karlsruher Gruppen Offenes Antirassistisches Treffen – Solidarity4all und das United Refugees Rights Movement die ersten „Antirassistischen Aktionstage“ initiiert.