Digitale Sozialkontrolle in China

Wissen & Buch // Artikel vom 11.10.2022

China und die KP wollen eine totale Kontrolle und bedienen sich hierfür eines „Social Credit Systems“, das alle und alles lückenlos überwacht.

Die digitale Sozialkontrolle erlaubt es, jede Aktion, jeden Einkauf, jede Aktivität im Netz zu überwachen, was sich in einem Punktesystem niederschlägt. Je nach Wohl- bzw. Fehlverhalten werden die Bürger hoch- bzw. abgestuft.

Tibeter oder die Uiguren werden besonders kriminalisiert, gerade in diesen Regionen wird das System mit dem Ziel der Unterdrückung und Bespitzelung erprobt. Hundertausende Uiguren sind in Zwangslagern inhaftiert. Referent Felix Lee war langjähriger Korrespondent der „Taz“ in China. -rowa

Di, 11.10., 19 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe (Veranstalter: Tibet-Initiative, Gesellschaft für bedrohte Völker, IBZ)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL