Effekte: Material- und Robotikforschung

Wissen & Buch // Artikel vom 10.07.2018

Effekte

Seit Juni gastiert die „Effekte“-Reihe als Vorbereitung auf die 2019 anstehende vierte Ausgabe des Wissenschaftsfestivals wieder mit einem kostenlosen Programm der Karlsruher Wissenschaftseinrichtungen monatlich auf dem Gelände des Alten
Schlachthofs.

Diesmal fokussiert auf die „Material- und Robotikforschung“ zeigt Anastasia August, Gruppenleiterin am Institut für digitale Materialforschung (IDM) an der Hochschule Karlsruhe, wie Computersimulationen für virtuelles Materialdesign entwickelt und in der Materialforschung eingesetzt werden. Außerdem stellt ihr Kollege Philipp Nenninger einen neu entwickelten, extrem kostengünstigen Industrieroboter vor. Anmeldung unter Angabe der Personenanzahl per E-Mail an wissenschaftsbuero@karlsruhe.de. -pat

Di, 10.7., 19.30 Uhr, Perfekt Futur, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.01.2019

Der neueste Vortrag der Bergsteigerlegende ist besonders spektakulär.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Autorin und Kunstkritikerin Adrienne Braun schreibt u.a. für das Art-Magazin, die SZ und vor allem auch die Stuttgarter Tageszeitungen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.01.2019

Heute triviale Massensportart, hatte die junge Sportbewegung Fußball im frühen 20. Jahrhundert noch enge Kontakte zur Hochkultur.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 08.01.2019

Roboter gibt es in vielen Bereichen, oft auch abseits des Forschungs- oder Industrieumfelds.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.12.2018

Mit dem Begriff Blend verbinden Kaffee- oder Whisky-Liebhaber eine Mischung aus verschiedenen Ausgangsstoffen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.12.2018

Als DJ Mad Max war der Pforzheimer 20 Jahre Resident im Berliner Tresor und hat weltweit in den angesagtesten Techno-Clubs aufgelegt.