Effekte: Nachgefragt!

Wissen & Buch // Artikel vom 05.07.2022

Arte-Filmnacht (Foto: Felix Grünschloß)

Wissenschaft verändert unser Leben.

Manchmal, wie beim Umgang mit der Corona-Pandemie, sind die Auswirkungen der Forschung allgegenwärtig. Viel öfter sind die Entwicklungen schleichend. In Karlsruhe rückt das Wissenschaftsfestival „Effekte“ die Forschung im kommenden Jahr wieder ins Zentrum der Stadtgesellschaft. Vorab stellt die „Effekte“-Reihe „Nachgefragt!“ ab Juli jeden Monat wissenschaftliche Fragen und versucht, sie am Wissenschaftsdienstag zu beantworten.

Schon zum Auftakt geht’s um Grundlegendes: Die Epoche der Aufklärung brachte vor rund 300 Jahren Wissenschaft, Vernunft, Demokratie und Menschenrechte. Doch wie ist es hier und heute um das aufklärerische Projekt bestellt und „Brauchen wir ein neues Zeitalter der Aufklärung?“ Antworten darauf sucht zur Eröffnung die „Arte-Filmnacht“ in einer Diskussionsrunde von WissenschaftlerInnen unterschiedlicher Disziplinen. Gesucht werden neue Ideen von Gerechtigkeit, Verantwortung, Freiheit und Erkenntnis.

Noch immer Rätsel gibt auch das Universum auf. Eindrückliche Fotos geben in der Wanderausstellung „Code Of The Universe“ (16.7.-13.8.) auf dem Kronenplatz einen Überblick über die aktuellen Forschungsergebnisse zum All.

Eines der größten Mysterien: das Zusammenspiel von Antimaterie und dunkler Materie. „Wer ist die große Unbekannte im Universum?“ diskutieren daher Forscher des KIT-Zentrums Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik im Triangel am Kronenplatz (Di, 26.7, 18.30 Uhr), wo die „Effekte“-Reihe bis Jahresende monatlich gastiert. -fk

Eröffnung: Di, 5.7., 18 Uhr, ZKM, Karlsruhe
www.effekte-karlsruhe.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL