Eine Bombe für die RAF

Wissen & Buch // Artikel vom 25.04.2014

Das Leben des Johannes Thimme endete durch die vorzeitige Explosion einer Bombe, die er selbst gelegt hatte – im Zeichen der Roten Armee Fraktion.

Seine Mutter Ulrike Thimme brauchte 18 Jahre, bis es ihr gelang, die Geschichte und die Radikalisierung ihres Sohnes aus Briefen, Tagebüchern, Aktenstücken und Erinnerungen zu rekonstruieren und in Buchform zu fassen – heute liest sie daraus im Orgelfabrik-Salon. -bes


Do, 8.5., 20 Uhr, Orgelfabrik Salon, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL



Glühweinprogrammiernacht 17

Wissen & Buch // Tagestipp vom 24.11.2017

Gesellige „Glühweinevents“ gibt es in der Vorweihnachtszeit schon recht ausreichend.

>   mehr lesen...




Jubezmediale 2017

Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.11.2017

Drei Tage lang lernen Kinder der Klassenstufen 4 bis 8 mal anders.

>   mehr lesen...




Nicholas Müller

Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.11.2017

2014, auf dem Höhepunkt des Erfolgs von Jupiter Jones, zwang ihn eine Angststörung mit Panik­attacken zum Ausstieg aus dem Musikzirkus.

>   mehr lesen...




35. Karlsruher Bücherschau

Wissen & Buch // Tagestipp vom 10.11.2017

Ein Elch begrüßt die Besucher der 35. „Bücherschau“, denn Schweden wird in diesem Jahr das Gastland sein.

>   mehr lesen...




vhs-Männer- und Vätertag 2017

Wissen & Buch // Tagestipp vom 05.11.2017

„Getragen und getrieben: Wie Männer leben und lieben“ ist das Thema des diesjährigen „Männer- und Vätertages“ der vhs Karlsruhe, der Lebensfragen aus männlicher Perspektive beleuchtet und ergründet.

>   mehr lesen...