Freie Plätze in den „Kix“-Workshops

Wissen & Buch // Artikel vom 25.05.2011

Experimentieren, ausprobieren, neue Fähigkeiten entdecken.

„Kix“, das Kulturfestival der Kinder und Jugendlichen bietet für Sechs- bis 17-Jährige in der ersten Pfingstwoche Workshops und Mitmachaktionen. Die Programme von 40 Kultureinrichtungen können vom 14. bis 17.6. zwischen 8.30 und 16 Uhr besucht werden. Wenige Plätze sind noch im Workshop „In die Hände gespuckt“ für Teilnehmer von elf bis 14 Jahren frei.

Beim Mitspieltheater schlüpfen Kinder in verschiedene Rollen, um den Alltag von Gleichaltrigen in anderen Ländern zu erfahren. An dieselbe Altersgruppe wendet sich der Workshop „Geld regiert die Welt“ im Badischen Staatstheater.

Die Veranstaltung widmet sich dem Thema Geld und geht den Fragen nach: Wann habt ihr viel, wann habt ihr wenig Geld, sowie: Macht euch Geld glücklich? Auch für diesen Workshop gibt es noch freie Restplätze. Die Ergebnisse werden abschließend in einer Theateraufführung gezeigt. Auskünfte beim Kulturbüro unter der Rufnummer 0721/133-4074. -ps/pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL



Wissen & Buch // Tagestipp vom 23.05.2019

Die Menschenrechtler der GfbV machen mit zwei Vorträgen auf akut bedrohte Völker aufmerksam.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 23.05.2019

In Karlsruhe wird das Verständnis von Recht immer wieder neu gestaltet.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 23.05.2019

Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs schlug seine Stunde.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.05.2019

Die Kammergruppe Karlsruhe Stadt der Architektenkammer Baden-Württemberg lädt Partienvertreter vor der Kommunalwahl am 26.5. zur Podiumsdiskussion.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 17.05.2019

Nach wie vor sind Lesben, Schwule, bisexuelle und transsexuelle Menschen (LSBTTIQ) in vielen Ländern von Verfolgung bis hin zur Todesstrafe bedroht.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 09.05.2019

Der schottische Bestseller-Autor Martin Walker präsentiert gemeinsam mit dem multitalentierten Schauspieler, Autor und Musiker Jo Jung sein Ende April ganz frisch erschienenes „Bruno“-Buch.