Gewaltopfer der NS-Ideologie

Wissen & Buch // Artikel vom 11.01.2017

Die Nationalsozialisten entwickelten ein eigenes Kunstverständnis, ihr Vernichtungsangriff betraf hierbei alle Sparten der Kultur.

Einige Künstler und Architekten bezahlten ihr Engagement mit dem Leben, so der Stadtbaumeister Kuno Kamphausen, die Modistin Elvira Sanders-Platz oder der Kunstmaler Paul Wilhelm Kempa. In Prälat Prof. Dr. Helmut Molls Vortrag werden sie näher vorgestellt.

Mi, 11.1., 18 Uhr, ZKM, Karlsruhe, Eintritt frei

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL