Gulaschprogrammiernacht 18

Wissen & Buch // Artikel vom 10.05.2018

Gulaschprogrammiernacht (Foto: entropia)

Hacken und Gulasch – an den Grundfesten der GPN hat sich seit der ersten Ausgabe 2002 nichts geändert.

Nur dass mittlerweile über eine Tonne Gulasch pro Veranstaltung verzehrt werden. Hacken ist dabei im weitesten Sinne zu verstehen: Auf einer „Gulaschprogrammiernacht“ wird nicht nur programmiert, sie eignet sich auch zum Basteln und kreativen Schaffen jeglicher Art.

Profis bringen ein aktuelles Projekt mit, das sie in konzentrierter Atmosphäre durchknechten können – der nächste Nerd zum Austausch sitzt immer nur eine Steckdose weiter. Aber auch ohne Ambitionen oder Code-Skills kann eine GPN Spaß machen – den Workshops zu Nähmaschinen, Raumschiffen und Datenschutz, der kreativen Atmosphäre und natürlich dem Gulasch sei Dank. -fd

Do-So, 10.-13.5., HfG, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL



Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.11.2018

Wie kann man sich digital beerdigen lassen?



Wissen & Buch // Tagestipp vom 17.11.2018

Mit den Folgen der Digitalisierung für die Filmbranche beschäftigt sich die Kinemathek in einem eintägigen Symposium.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.11.2018

Ob Raum, Bild, Text, Objekt oder System – Gestaltung ist immer auch Kommunikation.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.11.2018

Ganz grob geschätzt werden allein in Deutschland jährlich rund 100.000 neue Bücher von Verlagen veröffentlicht, und weil da kein Mensch den Überblick behalten kann, muss gut ausgewählt werden.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 13.11.2018

Anfang der 80er tauchte der in Stuttgart studierte und schon lange in Zürich lebende luxemburgische Comiczeichner Pierre Thomé im „Blatt“ auf.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 06.11.2018

Zum vorletzten Mal für dieses Jahr gastiert die 2018 unter dem Motto „Karlsruhe 4.0“ stehende eintrittsfreie Wissenschaftsreihe „Effekte“ auf dem Schlachthof-Gelände.