Gustav Landauer

Wissen & Buch // Artikel vom 23.05.2019

Gustav Landauer

Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs schlug seine Stunde.

Gustav Landauer, seit jeher eifriger Schreiber und Verfechter anarchistischer wie pazifistischer Ideen, wurde urplötzlich gehört und gedruckt. Der gebürtige Karlsruher war Mitgründer des Sozialistischen Bundes, überzeugter Anarchist und Aktivist der Münchner Räterepublik, wofür er wenig später gewaltsam sterben musste. Jan Rolletschek führt in Landauers Leben und Denken ein und diskutiert mit der Philosophin Barbara Kuon über sein Wirken. -fd

Do, 23.5., 20 Uhr, HfG, Raum 11, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 26.06.2019

Die in Karlsruhe geborene Autorin Nora Krug lebt in New York.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 24.06.2019

2012 legte Christian Matthiessen, Vordenker und Betreiber der Freiburger Jackson Pollock Bar, den „Theorie-Roman“ mit dem Titel „Otma & Lunl“ vor.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 21.06.2019

Das Jugendwort wird jedes Jahr durch den Langenscheidt-Verlag gekürt.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.06.2019

Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit, aber gefördert mit Finanzmitteln aus dem Bundesforschungsministerium und von Euratom, wird am KIT und im JRC die europäische Grundlagenforschung für Atomreaktoren der vierten Generation vorangetrieben.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 06.06.2019

„Spiegel Online“ urteilt kurz und knapp: „Ein Superbuch!“





Wissen & Buch // Tagestipp vom 03.06.2019

Leipzig. Sommer. Fußball-WM. Gute Freunde. Eine Geburtstagsfeier. Sex.