Herbert Wetterauer - „Tod.com“

Wissen & Buch // Artikel vom 23.11.2013

Aus Witz wird tödlicher Ernst.

Ein unbedachter Eintrag auf einer Website ruft böse Geister auf den Plan. Die große Organisation lässt sich nicht verarschen und schickt einen Mörder im Engelsgewand.

Das alles spielt rund um den Gutenbergplatz und das ist kein Wunder: Autor Herbert Wetterauer stammt aus der Weststadt und unterrichtet am Lessing. „Tod.com“ (Lindemanns Bibliothek) - ein ziemlich ausgebuffter Thriller, der nicht wirklichkeitsfremd ist. Cyber-Mobbing at its best/worst – je nach Sichtweise. Lohnende Lektüre! -hs

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL



Glühweinprogrammiernacht 17

Wissen & Buch // Tagestipp vom 24.11.2017

Gesellige „Glühweinevents“ gibt es in der Vorweihnachtszeit schon recht ausreichend.

>   mehr lesen...




Jubezmediale 2017

Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.11.2017

Drei Tage lang lernen Kinder der Klassenstufen 4 bis 8 mal anders.

>   mehr lesen...




Nicholas Müller

Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.11.2017

2014, auf dem Höhepunkt des Erfolgs von Jupiter Jones, zwang ihn eine Angststörung mit Panik­attacken zum Ausstieg aus dem Musikzirkus.

>   mehr lesen...




35. Karlsruher Bücherschau

Wissen & Buch // Tagestipp vom 10.11.2017

Ein Elch begrüßt die Besucher der 35. „Bücherschau“, denn Schweden wird in diesem Jahr das Gastland sein.

>   mehr lesen...




vhs-Männer- und Vätertag 2017

Wissen & Buch // Tagestipp vom 05.11.2017

„Getragen und getrieben: Wie Männer leben und lieben“ ist das Thema des diesjährigen „Männer- und Vätertages“ der vhs Karlsruhe, der Lebensfragen aus männlicher Perspektive beleuchtet und ergründet.

>   mehr lesen...