Irene Moessinger

Wissen & Buch // Artikel vom 25.02.2019

Irene Moessinger (Foto: Jim Rakete)

Eine Krankenschwester erbt eine halbe Million – und steckt ihr Privatvermögen 1980 in ein Zelt.

Das Tempodrom im damaligen Niemandsland am Berliner Potsdamer Platz. Seither bestimmen Weltstars und Off-Kultur ihr Leben, aus dem die heute 70-jährige Kulturmanagerin Irene Moessinger in ihrer Autobiografie „Berlin liegt am Meer“ erzählt; für die Bühne gespickt mit Bildern und Filmbeiträgen, poetisch, spannend und musikalisch virtuos begleitet u.a. von Filmmusikerin Claudia Fierke.

Dazu gibt’s einen Gastauftritt der Formation KGB, hinter der sich die Anarcho-Entertainer Otto Kuhnle (Trio Blamage), Michael Gaedt (Kleine Tierschau) und Roland Baisch (Scherbentheater, Männerabend) verbergen. -pat

Mo, 25.2., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.03.2019

In den 80ern war er Mitinitiator der Hannoverschen „Chaostage“ und der Anarchistischen Pogo-Partei Deutschlands (APPD).





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.03.2019

Dass der Plastikmüll über den Umweg Meer schlussendlich wieder auf unseren Tellern landet und dabei noch zur Todesfalle für viele Tiere wird, sollte bekannt sein.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Durch enge Gassen flanieren und in einem malerischen Straßencafé haltmachen, um ein frisches Croissant zu Café au Lait zu genießen.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Schöner scheitern.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Motorrad-Reise-Journalist Frank „Panny“ Panthöfer und Fotografin Simone Dorner haben die „Winterflucht“ geprobt und für sechs Monate Spanien, Portugal und Marokko unter die Räder genommen.