Karlsruhe und der Beginn des Dritten Reiches

Wissen & Buch // Artikel vom 26.05.2009

Begleitend zur gleichnamigen Ausstellung, die für drei Monate in der Erinnerungs­stätte im Stände­haus Karlsruhe gastierte, führen 13 Autoren anschaulich vor Augen, wie sich die faschistische Machtmaschinerie Hitlers in die Geschichte der Fächerstadt einbrannte.

Unter verschiedenen Gesichtspunkten werden Aspekte dieser Vereinnahmung, Gleichschaltung und Verfolgung geschildert und durch einige Archivbilder visualisiert.

Es werden beispielsweise Rundfunk und Kino als Teile der Propagandastrategie des Dritten Reichs beleuchtet, ebenso wie Verbrennungen von „Schmutz- und Schundliteratur“ durch die Karlsruher Hitlerjugend. Ein kurzer, aber umfassender Band über die Karlsruher NS-Vergangenheit . -ps


Frank Engehausen/Ernst Otto Bräunche (Hrsg.): 1933 – Karlsruhe und der Beginn des Dritten Reiches. Karlsruhe: G. Braun Verlag, 2008, 152 S., 12,90 Euro
www.gbraun-buchverlag.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 28.10.2019

Sieben Karlsruher Kreative bekommen bei diesem K3-Format sieben Minuten Zeit, um sich und ihr Unternehmen in Szene zu setzen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 17.10.2019

Was fesselt Spieler dermaßen so an einem Game, dass sie stundenlang vor dem Rechner oder am Smartphone hängen?



Wissen & Buch // Tagestipp vom 12.10.2019

Beim ersten Kongress des Netzwerks „Karlsruhe gegen Rechts“ wurde sich mit den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und dem Rechtsruck auseinandergesetzt.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 12.10.2019

ZKM-Chef Peter Weibel und der Direktor des Badischen Landesmuseums sowie Präsident des Deutschen Museumsbundes, Eckart Köhne, diskutieren über das Thema „Offene Räume“ in Museen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 11.10.2019

4.500 Unternehmen, mehr als 30.000 Beschäftigte, die höchste Forschungsaktivität in Europa und eine Region, mit den deutschlandweit meisten Digitalisierungsimpulsgebern.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 10.10.2019

Motorrad-Reisejournalist Frank „Panny“ Panthöfer und Fotografin Simone Dorner haben sich ins „Abenteuer Kaukasus“ gestürzt.