Karlsruhe und der Beginn des Dritten Reiches

Wissen & Buch // Artikel vom 26.05.2009

Begleitend zur gleichnamigen Ausstellung, die für drei Monate in der Erinnerungs­stätte im Stände­haus Karlsruhe gastierte, führen 13 Autoren anschaulich vor Augen, wie sich die faschistische Machtmaschinerie Hitlers in die Geschichte der Fächerstadt einbrannte.

Unter verschiedenen Gesichtspunkten werden Aspekte dieser Vereinnahmung, Gleichschaltung und Verfolgung geschildert und durch einige Archivbilder visualisiert.

Es werden beispielsweise Rundfunk und Kino als Teile der Propagandastrategie des Dritten Reichs beleuchtet, ebenso wie Verbrennungen von „Schmutz- und Schundliteratur“ durch die Karlsruher Hitlerjugend. Ein kurzer, aber umfassender Band über die Karlsruher NS-Vergangenheit . -ps


Frank Engehausen/Ernst Otto Bräunche (Hrsg.): 1933 – Karlsruhe und der Beginn des Dritten Reiches. Karlsruhe: G. Braun Verlag, 2008, 152 S., 12,90 Euro
www.gbraun-buchverlag.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Sonya Kraus

Wissen & Buch // Tagestipp vom 17.05.2018

„Manko kommt von Mann“, schlussfolgert TV-Moderatorin Sonya Kraus.

>   mehr lesen...




Gulaschprogrammiernacht 18

Wissen & Buch // Tagestipp vom 10.05.2018

Hacken und Gulasch – an den Grundfesten der GPN hat sich seit der ersten Ausgabe 2002 nichts geändert.

>   mehr lesen...




9. Lange Nacht der Mathematik

Wissen & Buch // Tagestipp vom 04.05.2018

Wer immer noch glaubt, Mathematik sei langweilig, kann sich auf der diesjährigen „Langen Nacht der Mathematik“ wieder einmal vom Gegenteil überzeugen lassen.

>   mehr lesen...


Afrikanischer Abend

Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.04.2018

In der zweiten Ausgabe dieser Veranstaltungsreihe der AfriKA-Union geht es um Menschen aus Eritrea und Gambia.

>   mehr lesen...




11 Freunde Lesereise

Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.04.2018

Seit 2005 bereisen die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck mit Texten und Filmen im Gepäck das Land und haben dabei, wie der große Theoretiker Andreas Möller formulierte, „vom Feeling her ein gutes Gefühl“.

>   mehr lesen...




Dietmar Dath

Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.04.2018

Dath, linker Autor und Kolumnist, der in Freiburg lebt und u.a. „Spex“-Chefredakeur und Kulturredakteur der FAZ war, ist einer der wichtigsten deutschen Intellektuellen.

>   mehr lesen...