Karoline von Günder­rode

Wissen & Buch // Artikel vom 05.07.2018

Esther Stern (Foto: Fabry)

Mit nur 26 Jahren brachte sich Karoline von Günderrode im Jahre 1806 um.

Zeit ihres kurzen Lebens plagte sie sich mit der gesellschaftlich zugeschriebenen Rolle der Frau, die sie partout nicht ausüben wollte. Von Günderrode las sich ein umfassendes Wissen an, beschäftigte sich mit Philosophie und Mythologie und wollte durch das Schreiben von Dramen, Gedichten, aber auch Briefen, ihre Persönlichkeit vervollkommnen. Die junge Karlsruher Autorin Esther Stern und der Musiker Christian Schneider stellen ihre Texte und ihr Leben vor. -fd

Do, 5.7., 19 Uhr, Prinz-Max-Palais, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.01.2019

Der neueste Vortrag der Bergsteigerlegende ist besonders spektakulär.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Autorin und Kunstkritikerin Adrienne Braun schreibt u.a. für das Art-Magazin, die SZ und vor allem auch die Stuttgarter Tageszeitungen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.01.2019

Heute triviale Massensportart, hatte die junge Sportbewegung Fußball im frühen 20. Jahrhundert noch enge Kontakte zur Hochkultur.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 08.01.2019

Roboter gibt es in vielen Bereichen, oft auch abseits des Forschungs- oder Industrieumfelds.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.12.2018

Mit dem Begriff Blend verbinden Kaffee- oder Whisky-Liebhaber eine Mischung aus verschiedenen Ausgangsstoffen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.12.2018

Als DJ Mad Max war der Pforzheimer 20 Jahre Resident im Berliner Tresor und hat weltweit in den angesagtesten Techno-Clubs aufgelegt.