Kix & Jux 2013

Wissen & Buch // Artikel vom 18.03.2013

Die neuen videospielästhetischen Maskottchen deuten’s an.

„Kix“, das Kulturfestival der Kinder, geht mit „Jux“, dem Programm für Jugendliche, neuerdings einen Extraweg. Damit wollen das Kulturbüro, der Stadtjugendausschuss und über 40 Karlsruher Kultureinrichtungen ihre Zielgruppen besser ansprechen.

Vier Tage Ferienspaß nach Pfingsten erleben Kinder aus Karlsruhe und Region zwischen acht und 13 Jahren bei „Kix“ (21.-24.5.) in der Nymphengarten-Zeltstadt neben dem Naturkundemuseum sowie in den Häusern der Kulturpartner. Die Workshops vermitteln etwa, wie Radio gemacht wird, bei „What’s Up in Karlsruhe?“ fotografieren, texten und layouten die Teilnehmer einen Kulturführer oder drehen mit ihren Lieblingsspielfiguren einen Animationsfilm; es wird gemalt, gebastelt und Theater gespielt. Kostenpunkt für Materialien und Mittagessen: 50 Euro.

Die Jugendlichen bekommen dann einen Tag verzögert mit „Jux“ (22.-25.5.) im Zirkusareal der Otto-Dullenkopf-Anlage auf dem Schlachthof ihr eigenes Festival. Das Angebot reicht von Musikprojekten über Schauspiel und Improtheater, Parkour-, Feuer-, Street- und Hoop-Dance, Fingerboard und Graffiti, Film- und Video-Clip-Produktion bis hin zur Radiosendung.

Wer beim Jugendbandfestival „First Time On Stage“ (Fr, 24.5.) die Bühne entern möchte, bewirbt sich mit Infoblatt, Foto und Demotape bei Klaus-Peter Weber (j.weber@stja.de). Am 3.5. ist Einsendeschluss. Gerahmt wird „Jux“ von einem Eröffnungs- und einem Abschlussfestival: Vorfreuen darf man sich auf die Anarcho-Rapper Anarchist Academy, den gebürtigen Karlsruher Flo Bauer und die Hamburger HipHop-Crew Eljot Quent (Mi, 22.5.) sowie Max Giesinger, Eva Croissant, Raffa Shira und die Deutschrock-Formation Heising (Sa, 25.5.). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL



Lyrikwettbewerb „100 Jahre Paul Celan“

Wissen & Buch // Artikel vom 16.06.2022

Ist es in Anbetracht der aktuellen Realität der Kriegstragödie in Europa, mit ihrer infernalen Maschinerie der Vernichtung von Mensch und Menschlichkeit, mit ihren Hekatomben der Vertreibung, angebracht, zu einem Dichterwettstreit, halb nach antikem Vorbild, halb Poetry-Slam einzuladen, so wie dieses Grand Finale des Lyrikwettbewerbs zum Themenkomplex „Exil, Flucht, Emigration und Vertreibung – 100 Jahre Paul Celan“ geplant war?

Weiterlesen …




Poetry ohne Slam

Wissen & Buch // Artikel vom 03.06.2022

Lange und schmerzhaft wurde sie vermisst: eine Karlsruher Lesebühne.

Weiterlesen …




Learntec 2022

Wissen & Buch // Artikel vom 31.05.2022

Die Angebote an digitalen Lehr- und Lernmethoden sind durch die Pandemie rasant gewachsen.

Weiterlesen …




Letzte Generation: Infoabend

Wissen & Buch // Artikel vom 27.05.2022

Am Mo, 16.5. haben sechs UnterstützerInnen der Letzten Generation zwischen 7.35 und 9.15 Uhr in Karlsruhe die Ausfahrt der B10 von Westen kommend Richtung Kühler Krug / Kriegsstraße blockiert.

Weiterlesen …




Sasha Waltz im Gespräch

Wissen & Buch // Artikel vom 24.05.2022

Die Berliner Choreografin Sasha Waltz verschiebt die Grenzen zwischen Raum und Zeit und den Künsten, die jeweils darauf basieren.

Weiterlesen …




Georg Felsberg

Wissen & Buch // Artikel vom 21.05.2022

Die Ateliergemeinschaft Kulturbunker Daxlanden bietet in ihrem großen Raum unter dem Dach über dem Bunker von 1943/44 immer mal wieder Veranstaltungen an.

Weiterlesen …