Kreative Bildungsarbeit im Kupferdächle

Wissen & Buch // Artikel vom 14.03.2011

Das Kupferdächle in Pforzheim ist ein Kulturtreff für junge Leute, die Lust haben, kreativ zu werden.

Videos drehen, ein eigenes Modedesign entwickeln, Cajóns selbst bauen, Streetart, Schauspieltraining, Bandproberäume, Breakdance – das sind nur einige der Möglichkeiten, sich kreativ auszuprobieren. Offene wöchentliche Gruppen oder festgelegte Workshops bieten die Gelegenheit, Dinge auszuprobieren oder zu lernen, die man schon immer mal machen wollte.

Dazu gehören übrigens auch Veranstaltungen jeder Art, die die Jugendlichen mit Unterstützung der Mitarbeiter organisieren können. Die Motivation, sich zu engagieren und eigene Ideen umzusetzen, wird durch diese Betreuung und die kostenlose Miete der Räume zusätzlich gefördert. -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL



Lange Nacht: lern-t-räume@vhs-karlsruhe

Wissen & Buch // Tagestipp vom 13.07.2018

In digitale Welten begibt sich die Volkshochschule bei ihrer nächsten „Langen Nacht“.

>   mehr lesen...




Luise Meier – „MRX Maschine“

Wissen & Buch // Tagestipp vom 12.07.2018

200 Jahre nach Karl Marx’ Geburt ist alles komplizierter.

>   mehr lesen...




Effekte: Material- und Robotikforschung

Wissen & Buch // Tagestipp vom 10.07.2018

Seit Juni gastiert die „Effekte“-Reihe als Vorbereitung auf die 2019 anstehende vierte Ausgabe des Wissenschaftsfestivals wieder mit einem kostenlosen Programm der Karlsruher Wissenschaftseinrichtungen monatlich auf dem Gelände des Alten
Schlachthofs.

>   mehr lesen...


Retrothek

Wissen & Buch // Tagestipp vom 07.07.2018

Mit seinem neuen Retrocomputing-Treff geht die Stadtbibliothek zurück in die Zeiten, als Games noch mit Spielidee und pixeligem Charme zu bestechen wussten.

>   mehr lesen...




Karoline von Günder­rode

Wissen & Buch // Tagestipp vom 05.07.2018

Mit nur 26 Jahren brachte sich Karoline von Günderrode im Jahre 1806 um.

>   mehr lesen...




„Share BW“-Landeskongress 2018

Wissen & Buch // Tagestipp vom 04.07.2018

Geteiltes Wohnen, Arbeiten, Fortbewegen?

>   mehr lesen...