Krimihörspiel „Bierleiche“

Wissen & Buch // Artikel vom 01.11.2010

Der bisher unveröffentlichte Kurpfalz-Krimi „Bierleiche“ des Schifferstadter Autors Harald Schneider ist in einer Auflage von 30.000 Stück als Hörspiel-CD erschienen.

Die Mannheimer Eichbaum-Brauerei hatte im Frühjahr einen Krimiwettbewerb ausgeschrieben. Für die Pfalz gewann der skurrile Kommissar Palzki, der bisher viermal in Buchform ermittelte.

In diesem von Schauspieler Johannes Steck eingesprochenen Hörspiel, einer Krimiparodie, ermittelt er im Brauereigewerbe. Die Hörspiel-CD liegt im Oktober im Handel jedem Bierkasten Pilsener, Ureich, Export und Rotes Räuberbier kostenlos bei. Alternativ ist der Krimi in Textform kostenlos über www.palzki.de erhältlich.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Aufbruch!

Wissen & Buch // Tagestipp vom 22.06.2018

„Was Theater und Extremsport gemeinsam haben“, untertitelt Norman Bücher seinen exklusiven Benefizvortrag „Aufbruch!“, mit dem der Extremläufer und Abenteurer das neue Sandkorn in seiner Startphase unterstützt.

>   mehr lesen...




Stefan Verra

Wissen & Buch // Tagestipp vom 06.06.2018

Der Österreicher Stefan Verra ist internationaler Experte für Körpersprache, Bestseller-Autor und gefragter Speaker in Seminaren und Liveshows.

>   mehr lesen...




Start-up BW Elevator Pitch 2018

Wissen & Buch // Tagestipp vom 06.06.2018

Eine gute Idee erfolgreich zu erklären, braucht nicht länger als eine Fahrt im Aufzug.

>   mehr lesen...




8. Kinderliteraturtage in Karlsruhe

Wissen & Buch // Tagestipp vom 04.06.2018

Um Kinder und Jugendliche vom Kiga bis zur Oberstufe für Literatur zu begeistern, veranstaltet das städtische Kulturbüro seit 2003 im zweijährigen Turnus seine „Kinderliteraturtage in Karlsruhe“.

>   mehr lesen...




Sonya Kraus

Wissen & Buch // Tagestipp vom 17.05.2018

„Manko kommt von Mann“, schlussfolgert TV-Moderatorin Sonya Kraus.

>   mehr lesen...




Gulaschprogrammiernacht 18

Wissen & Buch // Tagestipp vom 10.05.2018

Hacken und Gulasch – an den Grundfesten der GPN hat sich seit der ersten Ausgabe 2002 nichts geändert.

>   mehr lesen...