Lange Nacht: lern-t-räume@vhs-karlsruhe

Wissen & Buch // Artikel vom 13.07.2018

In digitale Welten begibt sich die Volkshochschule bei ihrer nächsten „Langen Nacht“.

Unter dem Motto „lern-t-räume@vhs-karlsruhe“ werden mit virtuellen Brillen ferne Orte besucht, digitale Lernhelfer vorgestellt oder 3D-Druck in Aktion gezeigt; aber auch theoretische Betrachtungen, wie Fragen zur digitalen Ethik und Meinungsbildung im Netz, stehen auf der Agenda.

Bei 40 eintrittsfreien Veranstaltungen zwischen Workshop und Infostand sind Mitmachen, Ausprobieren und Kreativsein angesagt – ob Mixed Media, Phishing, „Krieg der Pixel“, „Blinzel-Duell“ oder die „Future Show“, bei der es sich ab 20 Uhr um Robotik, Künstliche Intelligenz und andere technologische Innovationen dreht. Mitte Juli erscheint außerdem das neue VHS-Programm mit vielen neuen, aber auch bewährten Bildungsangeboten. -pat

Fr, 13.7., 18-23 Uhr, VHS Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.11.2018

Ob Raum, Bild, Text, Objekt oder System – Gestaltung ist immer auch Kommunikation.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.11.2018

Ganz grob geschätzt werden allein in Deutschland jährlich rund 100.000 neue Bücher von Verlagen veröffentlicht, und weil da kein Mensch den Überblick behalten kann, muss gut ausgewählt werden.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 13.11.2018

Anfang der 80er tauchte der in Stuttgart studierte und schon lange in Zürich lebende luxemburgische Comiczeichner Pierre Thomé im „Blatt“ auf.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 06.11.2018

Zum vorletzten Mal für dieses Jahr gastiert die 2018 unter dem Motto „Karlsruhe 4.0“ stehende eintrittsfreie Wissenschaftsreihe „Effekte“ auf dem Schlachthof-Gelände.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 05.11.2018

Als „Zukunftsroman über die Gegenwart“ wird Josefine Rieks’ Debütroman „Serverland“ beschrieben.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 04.11.2018

Bruchsals passionierter Kulturbeauftragter hat mit „Der Kraichgau. Eine kleine Geschichte“ die bis dato einzige epochenübergreifende regionalgeschichtliche Darstellung jenes Landstrichs verfasst, den Touristiker gerne als „Land der 1.000 Hügel“ titulieren.