Lange Nacht: lern-t-räume@vhs-karlsruhe

Wissen & Buch // Artikel vom 13.07.2018

In digitale Welten begibt sich die Volkshochschule bei ihrer nächsten „Langen Nacht“.

Unter dem Motto „lern-t-räume@vhs-karlsruhe“ werden mit virtuellen Brillen ferne Orte besucht, digitale Lernhelfer vorgestellt oder 3D-Druck in Aktion gezeigt; aber auch theoretische Betrachtungen, wie Fragen zur digitalen Ethik und Meinungsbildung im Netz, stehen auf der Agenda.

Bei 40 eintrittsfreien Veranstaltungen zwischen Workshop und Infostand sind Mitmachen, Ausprobieren und Kreativsein angesagt – ob Mixed Media, Phishing, „Krieg der Pixel“, „Blinzel-Duell“ oder die „Future Show“, bei der es sich ab 20 Uhr um Robotik, Künstliche Intelligenz und andere technologische Innovationen dreht. Mitte Juli erscheint außerdem das neue VHS-Programm mit vielen neuen, aber auch bewährten Bildungsangeboten. -pat

Fr, 13.7., 18-23 Uhr, VHS Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 05.10.2018

Noch keinen Plan, wie es nach der Schule weitergehen soll?





Wissen & Buch // Tagestipp vom 22.09.2018

Die Literarische Gesellschaft präsentiert vom 22.9. bis 6.10. mit den „Literaturtagen“ das wichtigste Literaturforum der Stadt.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.09.2018

Mit dem iPhone Xs bringt Apple ein Smartphone der Luxusklasse auf den Markt.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.09.2018

Der Südliche-Waldstraßen-Store hat mit seinen Veranstaltungen nach Ladenschluss seit jeher mehr im Sortiment als ausgesuchte Premium-Mode-Labels, schöne Accessoires und Geschenke für die Frau.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.09.2018

Zur „Macht der Atomkraft“ sprechen Jürgen Trittin (Sa, 22.9., 15.45 Uhr) sowie weitere Referenten aus Politik, NGOs und Wissenschaft bei den vierten „Karlsruher Atomtagen“.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 18.09.2018

Weil die „Wochen gegen Rassismus“ dieses Jahr auf dem städtischen Sparplan stehen, haben die Karlsruher Gruppen Offenes Antirassistisches Treffen – Solidarity4all und das United Refugees Rights Movement die ersten „Antirassistischen Aktionstage“ initiiert.