Lesung Süd: Serverland

Wissen & Buch // Artikel vom 05.11.2018

Als „Zukunftsroman über die Gegenwart“ wird Josefine Rieks’ Debütroman „Serverland“ beschrieben.

Das Internet ist hier Vergangenheit; es wurde per Referendum abgeschafft. Nur eine Handvoll Freaks ist in Archäologen-Manier aktiv und versucht, einen Teil der stillgelegten Server wieder einzuschalten. Youtube-Schätze gilt es zu heben, Relikte aus der heutigen Zeit zu entdecken.

Doch auf eine detaillierte Darstellung der internetlosen Gesellschaft verzichtet Josefine Rieks. Es wäre wohl auch schwierig, ein solches Szenario schlüssig in eine Welt einzupassen, die der heutigen ziemlich ähnlich ist... Bis auf den einen entscheidenden Unterschied: Die Welt umspannt kein Netz mehr. -bes

Mo, 5.11., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.03.2019

In den 80ern war er Mitinitiator der Hannoverschen „Chaostage“ und der Anarchistischen Pogo-Partei Deutschlands (APPD).





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.03.2019

Dass der Plastikmüll über den Umweg Meer schlussendlich wieder auf unseren Tellern landet und dabei noch zur Todesfalle für viele Tiere wird, sollte bekannt sein.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Durch enge Gassen flanieren und in einem malerischen Straßencafé haltmachen, um ein frisches Croissant zu Café au Lait zu genießen.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Schöner scheitern.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Motorrad-Reise-Journalist Frank „Panny“ Panthöfer und Fotografin Simone Dorner haben die „Winterflucht“ geprobt und für sechs Monate Spanien, Portugal und Marokko unter die Räder genommen.