Luise Meier – „MRX Maschine“

Wissen & Buch // Artikel vom 12.07.2018

Luise Meier (Foto: Josefa Baum)

200 Jahre nach Karl Marx’ Geburt ist alles komplizierter.

Das Proletariat scheint nicht mehr zu existieren und die (Selbst-)Ausbeutungsverhältnisse sind unklar geworden, wenn jeder zugleich selbstunternehmerisches Subjekt mit persönlicher Optimierungsstrategie und zugleich gefügiger Untertan des Cyber-
Kapitalismus von Facebook etc. ist.

Also schmeißt die Autorin Luise Meier die „MRX Maschine“ an, die aufrütteln und agitieren will, zu Unproduktivität und Verweigerung verleitet und dabei klug und historisch, feministisch und postkolonialistisch auf das Heute blickt. -fd

Do, 12.7., 18 Uhr, ZKM-Vortragssaal, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 23.04.2019

Fumio Onishi hatte einen Auftrag.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 12.04.2019

Mit der App „My City My Sounds“ hat Komponist Thomas Butler einen Soundwalk zum Thema Nachhaltigkeit gestaltet.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 11.04.2019

Sieben Karlsruher Kreative bekommen bei diesem K3-Format sieben Minuten Zeit, um sich und ihr Unternehmen zu präsentieren.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 11.04.2019

Wer wissen will, was wichtig ist, damit die eigene Geschäftsidee steilgeht, besucht den K3-„Kreativstart“.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 02.04.2019

Ein Wissenschaftler des Max Rubner-Instituts und Spezialisten für Magen-Darm-Erkrankungen des Städ. Klinikums geben hier Einblicke in die Magen-Darm-Welt.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 01.04.2019

Sophie Passmann ist Feministin, eine von denen, die stolz sind, laut und selbstbestimmt, die Vorstandschefin werden wollen oder Hausfrau, Kinder kriegen oder Karriere machen – oder alles zugleich.