Luise Meier – „MRX Maschine“

Wissen & Buch // Artikel vom 12.07.2018

Luise Meier (Foto: Josefa Baum)

200 Jahre nach Karl Marx’ Geburt ist alles komplizierter.

Das Proletariat scheint nicht mehr zu existieren und die (Selbst-)Ausbeutungsverhältnisse sind unklar geworden, wenn jeder zugleich selbstunternehmerisches Subjekt mit persönlicher Optimierungsstrategie und zugleich gefügiger Untertan des Cyber-
Kapitalismus von Facebook etc. ist.

Also schmeißt die Autorin Luise Meier die „MRX Maschine“ an, die aufrütteln und agitieren will, zu Unproduktivität und Verweigerung verleitet und dabei klug und historisch, feministisch und postkolonialistisch auf das Heute blickt. -fd

Do, 12.7., 18 Uhr, ZKM-Vortragssaal, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 08.01.2019

Roboter gibt es in vielen Bereichen, oft auch abseits des Forschungs- oder Industrieumfelds.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 16.12.2018

Mit dem Begriff Blend verbinden Kaffee- oder Whisky-Liebhaber eine Mischung aus verschiedenen Ausgangsstoffen.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.12.2018

Als DJ Mad Max war der Pforzheimer 20 Jahre Resident im Berliner Tresor und hat weltweit in den angesagtesten Techno-Clubs aufgelegt.





Wissen & Buch // Tagestipp vom 04.12.2018

Neue Technologien für eine Atomkraft ohne Risiko?





Wissen & Buch // Tagestipp vom 03.12.2018

Der suchtkranke Arzt Jonas Blaum nimmt sich bei einem Aufenthalt im jordanischen Amman einem kleinen Jungen an.