Matters Of Communication

Wissen & Buch // Artikel vom 16.11.2018

Matters Of Communication (Foto: DGTF, Matthias Görlich)

Ob Raum, Bild, Text, Objekt oder System – Gestaltung ist immer auch Kommunikation.

„Matters Of Communication“, die 15. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung (DGTF), setzt sich vor dem Hintergrund einer zunehmenden Radikalisierung, Segmentierung und Polemisierung von gesellschaftlichen Diskursen in Vorträgen, Diskussionen und Workshops damit auseinander, wie Kommunikation gestaltet und Gestaltung kommuniziert wird: Wie sind die Kontexte, Möglichkeitsbedingungen und Wirkungszusammenhänge gestalteter Kommunikation zu verorten? Welche Begriffe sind notwendig, um das Verhältnis von Gestaltung und Kommunikation aus heutiger Sicht zu konzeptualisieren?

So lauten die zentralen Fragen, die Vera Valentina Gärtner und Diane Hillebrand, Studentinnen der Fachgruppe Ausstellungsdesign und Szenografie, unter der Leitung von HfG-Professor Andreas Müller an zwei Kongresstagen in den Raum stellen. Am Freitagabend gibt sein Kollege Volker Albus einen Dinner Speech, bei dem auch Zeit zum Austausch und Netzwerken bleibt. -pat

Fr+Sa, 16.+17.11., HfG-Lichthöfe, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL





Wissen & Buch // Tagestipp vom 20.03.2019

In den 80ern war er Mitinitiator der Hannoverschen „Chaostage“ und der Anarchistischen Pogo-Partei Deutschlands (APPD).





Wissen & Buch // Tagestipp vom 19.03.2019

Dass der Plastikmüll über den Umweg Meer schlussendlich wieder auf unseren Tellern landet und dabei noch zur Todesfalle für viele Tiere wird, sollte bekannt sein.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Durch enge Gassen flanieren und in einem malerischen Straßencafé haltmachen, um ein frisches Croissant zu Café au Lait zu genießen.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Schöner scheitern.



Wissen & Buch // Tagestipp vom 14.03.2019

Motorrad-Reise-Journalist Frank „Panny“ Panthöfer und Fotografin Simone Dorner haben die „Winterflucht“ geprobt und für sechs Monate Spanien, Portugal und Marokko unter die Räder genommen.